Heinsberg: Jetzt alle! Publikum wird stark gefordert bei „Sing mal Lieder“

Heinsberg: Jetzt alle! Publikum wird stark gefordert bei „Sing mal Lieder“

Die Leonhardskapelle war wieder gut besucht, als es wieder hieß: „Sing mal Lieder!“ Unter diesem Motto lädt die Kultur-Garten GmbH regelmäßig zu Konzerten ein, bei denen das Publikum aufgefordert ist, mehr als nur den Refrain mitzusingen.

Damit das auch klappt, wird der Text in großen Buchstaben an die Kopfwand der Leonhardskapelle projiziert. Und schon geht es los. Das Konzept ist einfach und auch nicht neu, aber es kommt beim Publikum gut an.

Neu war diesmal Annette Kreutz, die den weiblichen Gesangspart von Kerstin Kallewegge übernommen hatte. Einen eigenen Fanclub hat Jörg Fuhrländer, der diesmal als singender und swingender Weihnachtsmann dabei war. Kein Wunder, schließlich dreht sich in der Vorweihnachtszeit alles um Friede, Freude und Eierkuchen. Auch musikalisch. Und so schlich sich immer wieder das eine oder andere beschauliche Lied ein. Ansonsten gab es Evergreens und Klassiker aus Pop und Rock.

(hewi)
Mehr von Aachener Zeitung