Wegberg-Uevekoven: Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Uevekoven

Wegberg-Uevekoven : Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Uevekoven

Ziele des Vereins, die über die sportlichen Vorstellungen hinausgehen, hat die erste Geschäftsführerin Beate Löß bei der Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Uevekoven im Sportlerheim formuliert. Teamgeist, Mannschaftsgedanke und Füreinander gehören für sie dazu und sind auch Eigenschaften, mit denen man den Verein für andere wieder interessant machen kann.

Das Zusammengehörigkeitsgefühl stellte auch Trainer Bernd Nief heraus. Sportlich bewegen sich drei der vier Mannschaften im Seniorenbereich in unteren Tabellengefilden ihrer Ligen. Die Erstvertretung kämpft um den Klassenerhalt in der Kreisliga A, die zweite Mannschaft belegt einen Abstiegsplatz in der B-Liga, die erste Frauenmannschaft ist Vorletzte in der Regionalliga. Im Vorderfeld der Bezirksliga bewegt sich die zweite Frauenmannschaft.

„Fünf bis sechs Trainer und Betreuer fehlen der Jugendabteilung“, sagte Jugendleiter Wolfgang Imkamp. Deshalb kann der Verein in einigen Altersstufen nicht mehr Mannschaften stellen, obwohl genügend Kinder vorhanden sind. Die Lücken könnten dann wieder größer werden, appellierte Imkamp an die Seniorenspieler, sich als Trainer zur Verfügung zu stellen.

2013 hatten die Sportfreunde im Seniorenbereich zuletzt Zuwachs aus der eigenen Jugend bekommen. Das nächste geplante Projekt, die Sanierung der sanitären Anlagen, wird der Vorstand noch etwas aufschieben. Zunächst soll Geld zusammenkommen — etwa über Spendenläufe oder Kartoffelsackrennen. Eine Fremdfinanzierung der mehr als 20.000 Euro teuren Maßnahme schloss Vorsitzender Thomas Hendrix aus.

Auch Wahlen standen an. Hendrix erneut zum ersten Vorsitzenden gewählt, erste Kassiererin bleibt Kristina Löß. Für Georg Schmitz, der nicht mehr kandidierte, übernahm Christian Tilg das Amt des zweiten Geschäftsführers. Bestätigt wurde die Jugendleitung mit Wolfgang Imkamp und Jörn Grabowski an der Spitze.

Ehrungen

Vereinsnadeln in Bronze für 15 Jahre Mitgliedschaft verlieh Thomas Hendrix an Sascha Tiskens, Olaf Thyssen, Jannik Keßel, Jonas Grabolle. Silberne Nadeln für 20 Jahre Zugehörigkeit erhielten Steffi Beckers, Sebastian Böing, Andrea Imkamp, Niklas Imkamp, Laura Imkamp, Christian Krause, Markus Lansen, Michael Meyer, Tobias Optenplatz, Georg Schmitz und Hildegard Jansen.

(sie)
Mehr von Aachener Zeitung