Selfkant: In Streufahrzeug gefahren: Verletzter Fahrer ist tot

Selfkant: In Streufahrzeug gefahren: Verletzter Fahrer ist tot

Es ist eine traurige Nachricht: Der 29-jährige niederländische Autofahrer, der am 27. Februar auf der Bundesstraße 56n mit einem Streufahrzeug kollidierte und lebensgefährlich verletzt wurde, ist tot.

Am frühen Morgen war der Niederländer auf der Schnellstraße ins Heck des Streuwagens gefahren, der gerade wendete. Er erlitt schwerste Verletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus nach Heerlen gebracht.

Rettungskräfte befreiten den lebensgefährlich verletzten Autofahrer aus dem Wrack. Foto: Georg Schmitz

Wie die Kreispolizeibehörde Heinsberg nun am Mittwoch mitteilte, starb er am Mittag an den Folgen des Unfalls.

Mehr von Aachener Zeitung