1. Lokales
  2. Heinsberg

Erkelenz: Immeraths Kriegstote und Schwestern umgebettet

Erkelenz : Immeraths Kriegstote und Schwestern umgebettet

Im Rahmen der Umsiedlung von Immerath wurden auch die Gräber von 168 Kriegstoten und 38 Schwesterngräber nach Immerath (neu) umgebettet. Dabei war man dem Vorschlag des Volksbundes der deutschen Kriegsgräberfürsorge gefolgt und hatte auch die drei Kriegsgräber aus Borschemich (alt) auf den neuen Friedhof am Umsiedlungsstandort umgebettet.

Dsie betirtheec eid uVaelwrtng ebi rde etnltze igzuSnt sde -Bua und sctsBh.sussseeabeuir Die hamßanneM renaw in munAmgsbti itm rde iriBueeerrknzggs Könl ndu im uAgrtaf vno REW wPoer von mieen nntmUereenh sau Jceühn dctfreügrhuh onedwr.

mI faeLu des rmmoSes rneudw ucah edi uikterzneeS dnu Gnkdneeapettl agetftbeuarei dnu uaf edr eennu gieälegrgrbaesanrK wdriee .etuflsltage Frü dne rHesbt sit ied pezluabgnnefeHnck und asd slAntefelu dse rHescuzehok usa tramImhe (alt) eogserenhv.

chAu in Löcnehiv mtnmi anm chis rde igersrregbäK n.a bA edm 2. mbeveroN dwrene auf mde nvöcreeiLh fFrohedi ni msAntbmiug tmi edm Vdobsuknl dei 235 bauekGrzre uaf nde ibggeerrnKsär wdeeir e,gteeabtfruai reguasttihce udn nvo Moso rtbieef.

eiD Artineeb enerwd chzgrtteiie umz osuVaaregrlktt am 71. oevrNbme ahceselognssb inse, heßi es in der Thgecvrsialo dre geluwVatnr. eSi sgalench itm 2003 uEro uz ucBh,e edi ovm sunolVbdk uas ned enlaücRkg ürf dei nalrtguhtUne von sreiärbeggrKn eonnemrbüm e.erndw