1. Lokales
  2. Heinsberg

Im Kreis Heinsberg werden Veranstaltungen abgesagt

Veranstaltungsabsagen : Musiker und Organisatoren hoffen auf Verständnis

Zahlreiche Veranstaltungen im Kreis Heinsberg werden abgesagt oder verschoben. Einige Ersatztermine stehen schon fest.

„Bleiben Sie gesund“, das ist es, was die Veranstalter der Region ihren Gästen und Mitarbeitern wünschen, deshalb sagen die meisten – wenn auch schweren Herzens – lang geplante Veranstaltungen ab, um das Risiko einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus zu minimieren, so wie die Organisatoren der KSB-Sportgala 2020. Jürgen Meuser, Vorsitzender des Kreissportbundes Heinsberg, kann aber schon einen Ersatztermin verkünden: Statt wie geplant am 14. März werden die ausgezeichneten Sportler des Kreises Heinsberg am Samstag, 31. Oktober, 18 Uhr, in der Festhalle Oberbruch geehrt. „Die bereits erworbenen Eintrittskarten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.“

Eine Erstattung des Eintrittspreises sei ebenfalls möglich. Kartenbesitzer sollen sich zu diesem Zwecke bei der Geschäftsstelle des Kreissportbundes, Valkenburger Straße 45 in Heinsberg melden. Dort sind auch Karten für den neuen Termin im Oktober erhältlich.

Auch die „Pop & Symphonie“-Konzerte in Erkelenz, die für den 21. und 22. März geplant waren, werden verschoben. Neue Termine sind der 19. und 20. September. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, können aber auch in den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, teilt Dominik Merks von der Kulturgarten GmbH mit. Das Coronavirus sei indirekt der Grund für die Verschiebung. Die Konzerte selbst hätten wahrscheinlich stattfinden können.

Allerdings sind die beiden beteiligten Orchester – das Sinfonieorchester der Kreismusikschule Heinsberg und das Collegium Musicum der Anton-Heinen-Volkshochschule – auch von der andauernden Schließung der Schulen im Kreis Heinsberg betroffen. Dadurch mussten und müssen die Proben abgesagt werden.

„Wir können noch nicht absehen, wann wir wieder proben können – und selbst dann wären viele lange Zusatzproben nötig gewesen, um das Programm noch in der Qualität auf die Bühne zu bringen, die wir uns alle wünschen“, erklärt Gerda Mercks, Leiterin der Kreismusikschule, „diese Belastung möchten wir den Schülerinnen und Schülern nicht zumuten.“

Die Musiker und Organisatoren hofften auf Verständnis für diese Entscheidung. „Die Verschiebung ist schade, aber wir freuen uns, dann im September mit voller Kraft und einem tollen Programm auf der Bühne stehen zu können“, so die Musiker der Bands beets’n’berries und Quod Libet, die ebenfalls bei „Pop & Symphonie“ dabei sein sollten.

Das Berliner Kabarett-Theater „Die Distel“ wird nach Erkelenz kommen, aber nicht am 16. März, wie geplant, sondern am 11. September, 20 Uhr, teilt die Kultur GmbH der Stadt Erkelenz in einer Eilmeldung mit. Dann steht auf dem Programm des Kabarettabonnements das Stück „Skandal im Spreebezirk“ statt des geplanten „Weltenretten für Anfänger“. Alle Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Einzeltickets können aber auch ab sofort an den Vorverkaufsstellen, an denen diese erworben wurden, zurückgegeben werden.

Auch die Mandolinenspielschar Myhl sucht nach einem Ersatztermin für ihr Konzert, das eigentlich am 22. März stattfinden sollte. Gemeinsam mit der Band 3MännSing wollten sie eigentlich im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule ihre gesamte Bandbreite von Klassik bis Pop präsentieren. Die Karten können bis zum 31. März erstattet werden, behalten aber ihre Gültigkeit, sofern ein Ersatztermin gefunden wird. „Diese Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht, halten sie aber momentan für die richtige“, so Stefan Langerbeins, Vorsitzender der Mandolinenspielschar Myhl.

Das SUNDayte-Team bedauert ebenfalls die kurzfristige Absage des Gottesdienstes, zu der sich das Pastoralteam der GdG Heinsberg-Waldfeucht nach reiflicher Überlegung entschlossen hat. Der Gottesdienst sollte unter dem Titel „Mal innehalten – gemeinsam Mahl halten“, am 15. März stattfinden.

Auch die Oldieparty in Havert am 21. März und die Versammlung der Ortsvereine in Birgden am 12. März wurden abgesagt.

Die Stadt Erkelenz teilt derweil mit, dass der für den 14. März geplante Bürgerworkshop zur Gestaltung von Franziskanerplatz und Grünring ausfällt. Stattdessen sind die Erkelenzer Bürgerinnen und Bürger eingeladen, an einer Online-Beteiligung vom 14. April bis zum 3. Mai teilzunehmen unter www.erkelenz-2030.de.

Das Konzert der Band „Who’s Amy“ in der Mehrzweckhalle Kleingladbach wird vom 14. März auf den 9. Mai, 20 Uhr, verlegt. Gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auch an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Der Kindertrödelmarkt der Elterninitiative Hetzerath in der Mehrzweckhalle, der für den 14. März geplant war, fällt ersatzlos aus. Der nächste Trödelmarkt ist am 12. September, teilt Doreen Monni von der Elterninitiative mit.

Der Spielmannszug Grün-Weiß Kirchhoven sagt seine Generalversammlung (14. März) ab. Ein Alternativtermin soll noch bekanntgegeben werden. Ebenso fällt der Seniorentreff der AWO-Wegberg am 12. März aus.

Der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen Erkelenz verschiebt seine Veranstaltung „Frühlingserwachen“ (15. März) in eine coronalose Zeit. Der Termin steht noch nicht fest.

Die Sprechstunde im Familienzentrum Westpromenade in Erkelenz am 12. März fällt aus.

 Der Verein für Gartenkultur und Ortsverschönerung Kirchhoven-Lieck sagt die für den 27. März geplante Generalversammlung ab. Neuer Termin ist der 8. Mai im Vereinsheim hinter der Volksbank.