1. Lokales
  2. Heinsberg

Selfkant: Im Kreis Heinsberg steckt viel literarisches Potenzial

Selfkant : Im Kreis Heinsberg steckt viel literarisches Potenzial

Es ist das zweite Projekt nach der Schaffung der Meditationspfade in der Selfkant-Gemeinde von Gabriele Thoennessen.

Die Gemeindereferentin in der GdG St. Servatius Selfkant hatte die Idee, dass Menschen, die auf den Meditationspfaden „grenzenlos im Selfkant pilgern“, die dabei entstandenen Erlebnisse und Eindrücke schriftlich dokumentieren. Beim Katholischen Forum Mönchengladbach/Heinsberg fand Thoennessen sofort Zustimmung für ihr Schreibprojekt.

Mit dem Buchautor und Dozenten Kurt Lehmkuhl aus Erkelenz konnte sie einen Fachmann für ihr Seminar gewinnen, der schon mit einigen Kursen bewiesen hat, dass im Kreis Heinsberg literarisches Potenzial steckt. Nach einem Vorgespräch in der Alten Schule in Höngen stand fest: „Das Projekt ist eine Bereicherung für die Region und für die Bildungsarbeit des Forums“, so Marion Höver-Battermann, Pädagogische Mitarbeiterin im Katholischen Forum für Erwachsenen- und Familienbildung.

Es soll als Wochenendseminar im Spätherbst stattfinden. Die Teilnehmerzahl begrenzt. Eine Anmeldung ist nötig. Ansprechpartnerin ist Gabriele Thoennessen, E-Mail: Thoennessen@kirche-selfkant.de.