Heinsberg: IGBCE ehrt langjährige Mitglieder nach fröhlicher Kaffeefahrt

Heinsberg: IGBCE ehrt langjährige Mitglieder nach fröhlicher Kaffeefahrt

Zu einer Kaffee- und Kuchenfahrt mit dem Bus zum Wildpark Gangelt haben die Ortsgruppen der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IGBCE) Hückelhoven und Schaufenberg-Gerderath ihre langjährigen Mitglieder mit ihren Partnern eingeladen.

Anschließend wurden in der Gaststätte Windelen in Hilfarth die Jubilare geehrt. Die Ortsgruppe Hückelhoven zeichnete Alexander Retkowski für 25 Jahre aus. Er ist der letzte, der als ehemaliger Mitarbeiter der Zeche Sophia-Jacoba sein 25-jähriges feiern kann, denn nach 1992 wurden keine neuen Leute mehr eingestellt.

Für 40 Jahre geehrt wurden Horst Bremen, Martin Debois, Karl-Heinz Bücher, Dieter Fafinsky, Andreas Haderup, Hans-Günter Schirmmacher, Jörg Trenk, Ahmet Ömeroglu, Rudolf Schöne, Willi True und Hans-Jürgen Wischnewski, für 50 Jahre: Cemel Bilgen und Eugen Ottinger und für 60 Jahre: Karl-Leonhard und Lothar Theisges.

Jubilare der Ortsgruppe Schaufenberg-Gerderath waren Monika Eylmanns, Hans Paul Franke, Ergünay Gene, Nikolai Kostyszyn, Kurt Machnitzky, Karl-Heinz Moysig, Josef Peitz, Wolfgang Peter, Gerlinde Römer, Hermann Rosemann, Richard Schablitzky, Helmut Sommer, Peter Töws (alle 40 Jahre) und Theo Hilgers und Arnold Knoben, beide seit 50 Jahren dabei.

Nach einigen fröhlichen Stunden und vielen Anekdoten, die mehr oder weniger der Wahrheit entsprachen, ging diese etwas andere Jubilarehrung fröhlich zu Ende.