1. Lokales
  2. Heinsberg

Hückelhoven setzt Fördermittel des Landes in Wärme um

Gute Schule 2020 : Neue Heizung für die Grundschule Brachelen

Das Rumpeln und das Ruckeln hat ein Ende: „Wenn das Band mit der Kohle im Keller lief, ging immer ein Raunen durch das Lehrerzimmer“, sagt Jennifer Gisbertz-Künster. Sie ist die Leiterin der Grundschule in Brachelen und freut sich, dass in ihrer Schule endlich eine neue Heizung geräuschlos für wohlige Wärme sorgt.

Möglich gemacht wurde das durch das Förderprogramm „Gute Schule 2020“. Eine Plakette „Gute Schule“ als Qualitätssiegel prangt jetzt neben der Eingangstür der Grundschule.

Mit rund 70.000 Euro Fördermitteln aus diesem Programm wurde in der Grundschule in Brachelen die alte Kohleheizung durch eine neue mit Gas-Brennwerttechnik ausgetauscht. Je nach Heizbedarf ist die in neun Stufen mit einer Wärmeleistung zwischen 53 und 276 Kilowatt regulierbar. „Da brauche ich fast nichts mehr zu machen“, freut sich auch Hausmeister Joachim Sodekamp über den Zeitgewinn, den er jetzt in wichtigere Dinge einbringen kann.

„Wir sind stolz darauf, jetzt als „Gute Schule 2020“ ausgezeichnet worden zu sein. Die Fördermittel aus dem Programm haben uns geholfen, sehr wichtige Investitionen zu leisten“, sagte Bürgermeister Bernd Jansen an die Adresse von Dr. Jörg Hopfe. Der ist Leiter der Förderberatung und zuständig für die Kundenbetreuung der NRW.Bank, die für die Finanzierung der Maßnahme im Auftrag der Landesregierung zuständig ist. „Mit dem Geld, das wir so in Schulprojekte investieren, verschaffen wir den Schülern in NRW bessere Lernbedingungen und investieren gleichzeitig in die Zukunft unseres Bundeslandes,“ sagte er bei seiner Visite in Brachelen.

Das Förderprogramm NRW.Bank Gute Schule 2020 haben die NRW.Bank und das Land NRW zum 1. Januar 2017 gemeinsam aufgelegt. Den Kommunen stehen hierüber vier Jahre lang je 500 Millionen Euro für Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen sowie Digitalprojekte in Schulen zur Verfügung. Das Programm ist für die Kommunen kostenfrei, denn das Land übernimmt alle Tilgungsleistungen und gegebenenfalls auch anfallende Zinsen.

„Wir haben seit Schließung der Zeche und 70 Millionen Euro in unsere Schulen investiert“, sagt Bürgermeister Bernd Jansen. „Aber jetzt müssen wir wieder in Renovierungs- und Erneuerungsmaßnahmen investieren. Da tut uns das Programm ,Gute Schule' richtig gut“.