Hückelhoven feiert Jubiläum des Stadtrechts mit Fest für Klein und Groß

Familienfest : Straßenfest mit Straßenkunst zum 50. Geburtstag

Hoher Besuch war zum Straßenfest auf der Bühne am Breteuilplatz erschienen. Fernsehstars, die große und kleine Zuschauer gleichermaßen kennen gaben ich auf der NEW-Bühne ein Stelldichein. Käpt’n Blaubär, Shaun, das Schaf, Hein Blöd und natürlich die Maus selbst luden anlässlich des 50. Geburtstages der Stadt beim Familientag zum Singen, Raten und Mitmachen ein.

Vor der Bühne standen die großen und kleinen Fans und machten bei den Lach- und Sachgeschichten begeistert mit. So konnte man gemeinsam mit Moderator André Gatzke erraten, wie in welchen fremden Ländern die Tiere nachgemacht werden. Denn der Hahn macht nicht überall „Kikeriki“ und der Hund nicht überall „Wau“. Darüber hinaus wurden interessante Fragen ergründet und spielerisch Wissen vermittelt. Die Maus-Macher aus Köln hatten nicht nur ihre Stars mitgebracht. Es gab Maus-Schminken, die Maus-Fotobox und Mausohren-Basteln.

Während sich auf dem Breteuilplatz alles um die Maus drehte, wollte auf der Parkhofstraße an sich ein buntes Straßenfest vonstattengehen, das den sonntäglichen Bummel durch die geöffneten Geschäfte noch angenehmer macht. Allzu viele Straßenkünstler hatten jedoch diesmal nicht den Weg auf die Parkhofstraße gefunden. Die Schüler vom Zirkus Pepperoni präsentierten ihr Können von Jonglage bis zum Spiel mit dem Feuer, riesige Seifenblasen wurden auf die Reise in den Himmel geschickt und die Familie Pesch musizierte auf Instrumenten, die Vater Christoph zum Teil in seiner Werkstatt selbst gebaut hat.

„Als wir angesprochen wurden, ob wir mitmachen wollen, waren wir sofort dabei“, erzählte Pesch. Das Familienorchester lockte immer wieder Passanten an, die verweilten und lauschten. Über interessierte Zuschauer freuten sich auch die Zirkusschüler, die sowohl am Schalom-Park als auch vor der Filiale der Volksbank Stellung bezogen hatten.