Höngen: Märchenhafte Aufführung an der Westzipfelschule

„Aschenputtel“ : Märchenhafte Aufführung an der Westzipfelschule

Das Weihnachtstheater auf dem Schulhof der Westzipelschule ist bereits zur Tradition geworden. Alljährlich ist es etwas ganz Besonderes, wenn der Schulhof im Dunkeln in einen Märchenwald verzaubert wird und sich vor der Kulisse des Spielplatzes eine ganze Märchenwelt entfaltet.

In diesem Jahr hatten die engagierten Darsteller, die allesamt aus der Elternschaft der Schulkinder kommen, sich bereits im Herbst zum Theaterspielen zusammengefunden und das Märchen „Aschenputtel“ ausgewählt.

Der beliebte Märchenklassiker wurde in die heutige Zeit übersetzt und humorvoll aufgepeppt. Ein Höhepunkt war in diesem Jahr, dass der Prinz auf einem echten Pferd auf die Bühne geritten kam. Therapiepferd Amor (begleitet von Andrea Plümäkers) ließ nicht nur die kleinen Zuschauer staunen. Spätestens am Ende des Märchens, als Aschenputtel mit dem Pferd zum Schloss galoppierte, hatte das Märchen alle in seinen Bann gezogen.

Der moderne neue Märchentext wurde eigens von Sonja Levers geschrieben, die selbst als Jäger und Prinz mit ihrer talentierten Schauspielkunst die Zuschauer beeindruckte. Das Aschenputtel wurde hinreißend von Heike Dahlmanns gespielt. In weiteren Rollen waren Hedwig Penners, Marion Lomanns, Iris Schwartzmanns, Brit Meuwissen, Alex Levers und Schulleiterin Andrea Reh zu sehen.

Imponierend war auch die Riege der Prinzessinnen, die dem Prinzen als mögliche Bräute vorgestellt wurden. Hier durften die Zuschauer Kirsten Gerads, Ines Klaßen, Silke Krekels, Benjamin Nissel, Nicole Peters, Beate Reyntjens und Anna Schönleber bewundern. Maria Piepmeyer nahm alle als Erzählerin mit auf die Reise in den Märchenwald. Die Kulisse war liebevoll und detailreich von der Theatergruppe gestaltet, die Szenerie wurde perfekt ausgeleuchtet von Elsbeth Heinrichs und Achim Weber.

An der Technik sorgten Andrea Houben, Jakob Schönleber und Frank Peters für einen perfekten Auftritt. Das Publikum sparte nicht mit Applaus für die Akteure. Man blickte in strahlende Gesichter. „Ich hatte Gänsehaut“, kommentierte eine Mutter ihre Erlebnisse. Nach dem Theaterspiel ließ man den schönen Abend bei warmen Getränken und Hotdogs, die von den engagierten Kollegen der Westzipfelschule vorbereitet wurden ausklingen.

(agsb)