Ehrenabend der Feuerwehr: Herzblut und Engagement gewürdigt

Ehrenabend der Feuerwehr : Herzblut und Engagement gewürdigt

Zum jährlichen Ehrenabend der Feuerwehr konnte der Leiter der Hückelhovener Feuerwehr, Sven Lange, wieder eine große Schar an Feuerwehrleuten nebst Begleitung in der Mehrzweckhalle Kleingladbach begrüßen.

Er bedankte sich bei allen Beteiligten, die dieses Fest ermöglicht hatten, und hoffte auf einen einsatzfreien Abend. Lange ging auch auf die Entwicklung des Feuerwehrwesens in den letzten 150 Jahren ein. Aus der klassischen Bürgerwehr sei heute eine universelle Multitasking-Einheit geworden. „Zu jeder Tages- und Nachtzeit rücken die freiwilligen Einsatzkräfte zu allen erdenklichen Einsatzszenarien aus, um schnell und gezielt professionelle Hilfe zu leisten“, betonte Sven Lange.

Auch der erste Bürger der Stadt, Bernd Jansen, zollte den Wehrleuten sowie deren Partnern hohen Respekt für die aufopferungsvolle und zeitintensive Arbeit. Es sei nicht selbstverständlich, sich für das Gemeinwohl der Bürger einzusetzen und für die in Not geratenen Menschen einzustehen. Hierzu gehörten eine große Portion Herzblut und Engagement, die jeder einzelne aufbringe, um Hilfe am Nächsten zu leisten. Man sei sich der großen Verantwortung für die Sicherheit der Bürger in der Stadt bewusst, so dass Rat und Verwaltung auch weiterhin ihrer Verpflichtung nachkämen, um die Feuerwehr mit den modernsten Gerätschaften ausstatten, so dass die Sicherheit in der Stadt weiterhin gewährleistet werde.

Hierzu konnte Bernd Jansen dann auch mitteilen, dass Rat und die Verwaltung für das Jahr 2019 wieder viel in die Sicherheit der Stadt und hierbei insbesondere in die Ausstattung der Feuerwehr investieren werden.

In festlichem Rahmen wurden dann durch den Bürgermeister, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Klaus Vaehsen sowie Sven Lange langjährige Einsatzkräfte mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes NRW in Silber und Gold sowie der Ehrennadel des Feuerwehrverbandes NRW geehrt und ausgezeichnet.

Die Verleihung der Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes NRW wurde durch den Bürgermeister vorgenommen. Für 25 Jahre aktive Zugehörigkeit in der Feuerwehr wurde das Ehrenzeichen in Silber an Holger Eickwinkel aus Doveren verliehen. Für 35 Jahre wurde das Ehrenzeichen in Gold an Dirk Müller, Hans-Joachim Krause aus Rurich, Guido Corsten aus Doveren, Michael Kamp aus Hückelhoven, Norbert Houben aus Ratheim, Rolf Frisch, Thomas Königs und Norbert Sieberichs (alle aus Hilfarth) verliehen.

 Klaus Vaehsen überreichte die Ehrennadel des Feuerwehrverbandes NRW in Bronze für zehn Jahre an Patrick Gotzmann aus Ratheim sowie Michael Claßen aus Brachelen.

Für 40 Jahre Engagement wurde die Ehrennadel in Silber an Alfred Deffur, Heinz Gerd Schmitz aus Brachelen, Wilfried Knur aus Hilfarth und Bernd Winkens aus Millich überreicht.

Auch die älteren Kameraden wurden für ihre Treue zur Feuerwehr ausgezeichnet. Hierzu wurde für 50 Jahre Zugehörigkeit die Ehrennadel in Gold an Dieter Coenen sowie Johann Mathias Dohmen aus Millich, Johannes Leo Rütten aus Ratheim und Frank Just aus Brachelen verliehen.

(cuh)
Mehr von Aachener Zeitung