1. Lokales
  2. Heinsberg

Heinsberg: Heinsbergerin von „falschen Polizisten“ betrogen

Kostenpflichtiger Inhalt: Heinsberg : Heinsbergerin von „falschen Polizisten“ betrogen

Eine 63-jährige Frau aus Heinsberg-Karken wurde am Sonntag Opfer eines Trickbetruges. Gegen 21 Uhr erhielt sie einen Anruf einer Frau, die sich als Polizeibeamtin der Polizeiwache Geilenkirchen ausgab. Sie forderte die Heinsbergerin auf, ihr mitzuteilen, wieviel Geld sie im Haus verwahre.

eiD ibaeimznPioelt atseg dre au,Fr adss irh Haus an der eatSrß coddlEeerfhlk uaf einre Letsi eenri aeinebnhrrcdbeE etagdnnse täeth nud sad etchnäs gntelaep leiZ .ise iEn laihdfnerviZ üwedr sda ldGe belhaon, es in ihennGceelkri fua edr heacW pnenrdieoe und ise nnekö es ma Mgoatn riewed hnob.eal

Dre nanM scheiren gnege .3325 rUh dnu ash shci ni herim sHua .mu daNehmc ied J6he3ägr-i mhi sad leGd beegnrübe tat,he gngi re uz uFß ni nRicghtu enerdroRom Srßeat ovnd.a Da ihr edr oraVllf samestl necshr,ie tläewh esi nde tfourN red l.Pzioie

oDtr fhreur se,i sasd eis efpOr iesne gseeButr owdeegrn wra nud es cihs ihcnt um cehet Pteoeilbaemzi aenl.hdte eiD aruF artteteset nAeg.zei Der a,nbnetUkne der asd dGel toab,hel war 517, rtMee gßo,r 54 isb 50 hraeJ alt, ehtta reanatmk Wnkehncgnnaoe udn rtikwe cn.düisdlhsä nA lHas dun Anmre tugr er ouk.hdmGlccs

ueZen,g dei ned nnMa esehnge bahen redo nwiHeies ngebe ,ennönk eewrdn nbtgeee hsci etrnu rde 05/0249022 itm der izeoliP in ceenüvlHohk ni gdVinebrun zu nest.ez