1. Lokales
  2. Heinsberg

Hans und Edith Voßenkaul: Diamanthochzeit in Dremmen

Hans und Edith Voßenkaul : Seit 60 Jahren Seite an Seite

Diamantene Hochzeit in Dremmen: Vor 60 Jahren schlossen Hans und Edith Voßenkaul in Randerath den Bund fürs Leben. Zum Jubelfest gratulierten Tochter Birgitt, Sohn Hans Josef, Schwiegertochter Brigitte, die Enkelkinder Miriam, Patricia mit Ehemann Jan, Daniel mit Ehefrau Kirsten und Urenkelin Johanna.

Edith Voßenkaul wurde 1939 geboren, sie ist die gute Seele der Familie, zeigt seit jeher ehrenamtliches Engagement zum Wohl vieler Menschen. So war sie viele Jahre Vorsitzende des Elternbeirats der Lebenshilfe und engagiert sich heute noch im VdK. Hans Voßenkaul wurde 1934 geboren, er arbeitete fünf Jahre in einer Schuhfabrik und anschließend bis zu seiner Pensionierung 36 Jahre bei Glanzstoff. Der Vereinsmensch Hans Voßenkaul ist aus dem Dorfleben nicht wegzudenken. Seit 68 Jahren gehört er dem Dilettantenklub Dremmen an, ist auch heute noch als Kassierer im Vorstand tätig und Ehrenvorsitzender.

Eine Herzenssache ist für den Jubilar das Feuerwehrwesen. Der Freiwilligen Feuerwehr, Löschgruppe Dremmen, hält er seit 67 Jahren die Treue. Für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Heinsberg führte er lange Zeit die Kassengeschäfte und war Einheitsführer der Löschgruppe Dremmen.

Ein weiteres Steckenpferd ist das Schützenwesen: Seit 47 Jahren ist Hans Voßenkaul ein Schützenbruder bei der St.-Lambertus-Bruderschaft Dremmen. Er war viele Jahre als Fahnenoffizier tätig.

Das Diamantpaar feierte kräftig mit den Vereinen, fand sich zum Dankgottesdienst in der Pfarrkirche St. Lambertus in Dremmen ein und feierte fröhlich mit Familie, Freunden und Nachbarn.

(agsb)