1. Lokales
  2. Heinsberg

Erkelenz: Grüne: Begrünte Dachflächen helfen der Stadt Erkelenz

Erkelenz : Grüne: Begrünte Dachflächen helfen der Stadt Erkelenz

Begrünte Dachflächen sollen nach Ansicht der Grünen bei der Berechnung der Niederschlagsgebühren nur zu einem Viertel als „bebaute Grundstücksfläche“ mitberechnet werden. Kleinflächige, urbane Dachbegrünungen dienten der Verbesserung des Klimas und dem Artenschutz, betonen die Grünen in ihrem entsprechenden Antrag an den Stadtrat.

„ieS nntlsetea ümResrstresgeneetaahlwyceks dun sda ratRelewzanesgsanenk cuha und ebssiernedno ebi n,renrgsnsgrei“tieeaSek ßtieh se eiwer.t aeübrDr hinsau eiens eefhäklncliig cngnDrabguenheü afu rGneaga frü edi rgeeiEnmüt ihectl beia.rlrarsei nI rndeaen unmKmeon eensi caeDgueünnhrngb fau raneGag ruhcd Bueeaäbgpnsnul hiseenece.fbtsgr Dei nrGnüe stznee mit erimh arVhslcog auf edi liwiFekiigtelr edr rürgBe dun fau inlflinaeze .reAizne

un„Etagntls frü aSttd arbeetrv“rt

eiB enmie chdclnuteicnhhsrit aaneGhdrgac gebater ide lrhdäcnGfeu hfägui rdnu 18 autderra.tQme eiB renie casrNirglgsühhedeeb vno 90 eCtn nrüwed ihre hrcjiläh nudr 16 Erou eNcbigrseürhshgeald le.aflnna eiB dre ttengrbanae dneRiugrezu dre hlacrüggsirseNedebh ieb sntixvee gntnübree nläaeDfchhc wndeür ied eedbtfnerfen mEtniüeegr mu nudr özwlf oEur rpo ahJr a.ntlstete sieeD atEnutlgsn edr ligjineeew Eetemüirgn ise rfü eid tSdat elenzrkE aberrvert,t neied esi dhoc edn lKnshiuialmecztez red Statd .nlzrEkee