1. Lokales
  2. Heinsberg

Knotenpunkte bis in die Niederlande: Grenzenloser Wanderspaß auf zwei neuen Routen

Knotenpunkte bis in die Niederlande : Grenzenloser Wanderspaß auf zwei neuen Routen

Das attraktive Wanderstreckennetz im deutsch-niederländischen Grenzgebiet ist um zwei Routen reicher. Nun geht es auch von Vlodrop nach Effeld sowie von Rothenbach nach Vlodrop.

Die Stadt Wassenberg und die niederländische Nachbargemeinde Roerdalen verbindet seit einiger Zeit das Wanderknotenpunktesystem. Zwei neue attraktive grenzüberschreitende Routen wurden nun für Wanderbegeisterte eröffnet.

Wassenbergs Bürgermeister Marcel Maurer, Beigeordnete Jacqueline Westhelle-Aelen der Gemeinde Roerdalen und Wiel Aerts, Projektkoordinator der Euregio Rhein-Maas-Nord, eröffneten die Routen und freuten sich darüber, dass diese Routen grenzüberschreitend mittels des gemeinsamen Wanderknotenpunktesystems ermöglicht wurden.

In Wassenberg besteht das Wandernetzwerk aus etwa 90 Kilometern Wanderstrecken und schließt nahtlos an das mehr als 200 Kilometer lange Wandernetz der niederländischen Gemeinde Roerdalen an. Die Wanderrouten sind wie beim Fahrradnetzwerk durch Knotenpunkte beziehungsweise Zahlen verbunden.

Eine der neuen Strecken ist die Wanderroute Vlodrop-Effeld. Auf dieser grenzüberschreitenden Wanderung kann die landschaftlich reizvolle Region zwischen Vlodrop, Herkenbosch und Effeld entdeckt werden. Die zehn Kilometer lange Route führt entlang der Rur über Waldwege nach Effeld und kann an vier Standorten begonnen werden. Unterwegs kommen die Wandernden auch an den sogenannten Glücksorten vorbei – insgesamt 36 besondere Orte in Wassenberg und Roerdalen, die von den Einwohnenden vorgeschlagen wurden und welche die Besuchenden mit Glückstipps herausfordern. Hierzu zählt die „Loungebank an der Rur“ (Glücksort 18) – eine Bank zum Entspannen, wo in aller Ruhe die Landschaft wirken kann.

Das „Glücksrad“ (Glücksort 17) an der Wassermühle Gitstapper Molen ist zugleich auch der Kinderglücksort K6 „Die Schmetterlinge vom Wasserrad“. Der Effelder Waldsee liegt im Wald versteckt, obwohl er ganze 45 Hektar groß ist. Der See ist durch Kiesgewinnung entstanden und heute Teil des idyllischen Naturparks Maas-Schwalm-Nette. Als Glücksort 7 ist am Effelder Waldsee eine „Beobachtungshütte“ zu finden. und mit etwas Glück können dort Uferschwalben und Eisvögel entdeckt werden. Zudem bietet der See ein „Glücks-Panorama“.

Neu ist auch die Wanderroute von Rothenbach nach Vlodrop Station. Auf dieser zwölf Kilometer langen Wanderung mit drei Startpunkten kann die malerische Natur im Nationalpark De Meinweg und im Naturpark Schwalm-Nette erkundet werden. Der Rothenbach ist ein mäandernder Bach, an dessen Ufern der Gagelstrauch wächst. Früher wurde anstelle von Hopfen Gagel zum Bierbrauen verwendet. Heute ist das Gagelbier in Roerdalen wieder erhältlich. Die Ortschaft Vlodrop-Station verdankt ihren Namen dem ehemaligen Bahnhof an der Eisenbahnstrecke „Eiserner Rhein“, die früher das Ruhrgebiet mit Belgien verband.

Haben die neuen Strecken auf den Weg gebracht: (v.l.) Wiel Aerts, Euregio Rhein-Maas-Nord, Marcel Maurer, Bürgermeister der Stadt Wassenberg, Giel Polman (Limburg Marketing) und Jacqueline Westhelle-Aelen von der Gemeinde Roerdalen. Foto: Routebureau
Haben die neuen Strecken auf den Weg gebracht: (v.l.) Wiel Aerts, Euregio Rhein-Maas-Nord, Marcel Maurer, Bürgermeister der Stadt Wassenberg, Giel Polman (Limburg Marketing) und Jacqueline Westhelle-Aelen von der Gemeinde Roerdalen. Foto: Routebureau

Unterwegs kommen die Wandernden an zwei Glücksorten in Roerdalen vorbei – dem „Bohlensteg von Sint Ludwig“, ein romantischer Bohlenweg über den Sumpf am Rothenbach (Glücksort 16), und dem „Glücksrad“ (Glücksort 17) an der Wassermühle Gitstapper Molen. Auch in Wassenberg haben die Einwohnenden zehn Orte benannt, an denen sie besonderes Glück empfinden, etwa die Aussichtsplattform des Bergfrieds, den Ort Ophoven, den Roßtorplatz oder das Birgelener Pützchen.

Die Routen wurden in Zusammenarbeit mit der Stadt Wassenberg, der Gemeinde Roerdalen, dem Routebureau Noord- en Midden-Limburg und Limburg Marketing entwickelt. Gefördert und unterstützt wurde das Projekt durch das Interreg-VA-Programm Deutschland-Niederlande und die Europäische Union.

Die Flyer zu den Wanderrouten sind im Naturpark-Tor Wassenberg, in den VVV-Vertretungen in Roerdalen und Roermond oder online über www.webshophartvanlimburg.nl erhältlich.

(red)