Waldfeucht/Wassenberg: Grausame Tierquälerei: Katze mit Pfeil beschossen

Waldfeucht/Wassenberg: Grausame Tierquälerei: Katze mit Pfeil beschossen

Die Heinsberger Polizei ermittelt in zwei Fällen, in denen Katzen schwer verletzt wurden. In Waldfeucht schoss ein unbekannter Täter einem Tier einen Pfeil in den Körper. Die Katze überlebte nur knapp. In Wassenberg wurde eine Katze mit massiven Kopfverletzungen gefunden - tot.

Ein dramatischer Anblick bot sich einer Katzenhalterin im Waldfeuchter Ortsteil Haaren, als sie gegen 13.30 Uhr nach Hause kam. Ein Pfeil ragte aus dem Körper ihrer Katze, den der bisher unbekannte Täter auf sie abgeschossen haben muss. Ein Arzt konnte nur durch eine Notoperation das Leben der Katze retten. Laut Aussage der Besitzerin hatte das Tier die Wohnung an der Straße Im Pölert gegen 8 Uhr verlassen.

Für die Katze aus Wassenberg-Birgelen kam dagegen jede Hilfe zu spät. Nachbarn hatten die Besitzerin gegen 15.15 Uhr darauf aufmerksam gemacht, dass ihre Katze auf der Fahrbahn der Straße Op de Berg liegen würde. Die Birgelenerin fuhr sofort mit dem am Kopf verletzten Tier zu einem Arzt, der aber nur noch ihren Tod feststellen konnte. Die Hintergründe der Verletzungen sind unklar. Nach Angaben der Katzenhalterin hatte das Tier das Haus an der Straße Op de Berg gegen 14.45 Uhr verlassen.

Hinweise zu den Vorfällen bitte an das Kriminalkommissariat der Polizei Heinsberg unter der Telefonnummer 02452/920-0.

(red/pol)