1. Lokales
  2. Heinsberg

Heinsberg: Gestrandet im äußersten Westen: Polizei hilft 86-jähriger Thüringerin

Heinsberg : Gestrandet im äußersten Westen: Polizei hilft 86-jähriger Thüringerin

Eine Seniorin aus Thüringen geriet bei einer Reise in den äußersten Westen der Republik - genauer gesagt nach Heinsberg - in arge Not. Am Ende ihrer langen Reise stand sie mitten in der Nacht ohne Geld da. Sie fand jedoch Hilfe bei der Polizei.

sAl ied ineSionr ni red tahNc am Boahnhf aan,km sumset ies tim dem ixTa ehr.eiwetnafr rhI icetsrlesh edargBl ciehter earb nur nhco rüf isede gualnetpen Ftarh - nud ierh tkarBanke rniueftionkte am aouemtetnlGda h.itnc ltsteliMo und noeh elBbei arw die leat eaDm osla in bregineHs gsousznea drs.tagnete

eDr fbleisrheeit eifxhTraar bto ,na sei ruz sntcheän ilettPdsolszieenile zu rfa.neh oDtr ntokne nma ihr eabr cuha iknee enntfUurtk trteevnlim. aWs unn? an„Kn hic itnch biehelnebir und uaf das Öefnnf rde Bkan ew,a“nt?r aegtfr eis eid toPsei.znli eiD enmBtae rnlteüelf irh nde Wsncuh und rvenersgot die Dmae sib in dne gMrneo. benNe rniee tshPerci umz eursAnuh makbe ies uhca ncoh ine kseelni crkhFtüüs.

Am ähncnest gTa ketnon eid nenoirSi rdeewi dGel hbnebae nud hrie sieRe eftzotn.esr erD Scurhp zPoi„ile, iedn ndFeur nud lf“ereH ehtat hisc üfr ise wihahebtteer.