Gesamtschule Hückelhoven ist auch Fortbildungsschule für Lehrer

Fortbildungsschule: Lehrer für Verbraucherthemen sensibilisieren

Erneut hat sich die Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule Hückelhoven als Fortbildungsschule auch für Lehrkräfte bewiesen. Für das Kompetenzteam Heinsberg moderierten die Lehrer Silke Szepannek, Maria Hillebrand und Benjamin Forg die Fortbildung im Fach Hauswirtschaft „Kritischer Verbraucher – Lebensmittel unter der Lupe“.

Der Fokus der Fortbildung bestand in der Verbraucherbildung. „Denn junge Verbraucherinnen und Verbraucher treffen fast täglich Konsumentscheidungen, die meist automatisiert und intuitiv vor dem Hintergrund der Erfahrungen aus dem Elternhaus, des Kulturkreises, der Werbung oder anderer Erfahrungen getroffen werden“, betont die Gesamtschule. Die ständig neuen Auswahlmöglichkeiten von Lebensmittelprodukten stellen den Menschen vor immer komplexer werdende Aufgaben. „Die Verbraucherbildung und somit auch das Fach Hauswirtschaft hat unter anderem auch die Entwicklung eines verantwortungsbewussten Verhaltens als Verbraucherinnen und Verbraucher zum Ziel.“

Für Silke Szepannek und Benjamin Forg war es zugleich ein Heimspiel, da sie beide Lehrer an der Gesamtschule sind und dadurch auch den Standort Hückelhoven für die Lehrerfortbildung im Fach Hauswirtschaft neu gewinnen konnten. So war es auch selbstverständlich, dass der Schulleiter Georg Schiefelbein die zu schulenden Lehrkräfte persönlich begrüßte und bei der Praxiseinheit in der Schulküche sehr gerne über die Schulter schaute. „Unsere Schule auch als Standort für die Lehrerfortbildung zu etablieren ist ein klarer Gewinn, wir empfehlen uns sehr gerne als Fortbildungsstandort für Lehrerinnen und Lehrer“, so Schiefelbein.

Fortbildungsteilnehmerin und Lehrerin Sarah Amman war begeistert von der Veranstaltung und den direkten Impulsen, dem neuen Material sowie Ideen für den eigenen hauswirtschaftlichen Unterricht. „Verbraucherschutz ist absolut lebensweltnah für die Kids – und man kann gar nicht früh genug damit anfangen, die Verbraucherbildung in den schulischen Unterricht zu integrieren.“

Interessierte Lehrer können sich über den Fortbildungskatalog über das Kompetenzteam Heinsberg für Fortbildungen anmelden und aus einem sehr vielfältigen Programm auswählen. „Die Fortbildung war sehr zügig ausgebucht, und das spricht für eine sehr fortbildungsbereite Lehrerschaft im Kreis Heinsberg und Umgebung“, resümiert Benjamin Forg. Weitere Schulungen sind schon geplant.

Mehr von Aachener Zeitung