Waldfeucht: Gerhard-Tholen-Stube: Neue Errungenschaft für historische Ausstellung

Waldfeucht : Gerhard-Tholen-Stube: Neue Errungenschaft für historische Ausstellung

Eigentlich kennt Museumsleiter Helmut Windeck zu jedem Ausstellungsstück in der Gerhard-Tholen-Stube seine Geschichte und seine Funktion. Bei der jüngsten Sonderausstellung zum Thema Haushaltsgeräte war er jedoch bei einem Gerät, das in dem kleinen Regal im Obergeschoss seinen Platz hat, völlig ratlos.

In der schlanken, hohen Blechdose befindet sich ein Stab mit drei gelöcherten Scheiben, die genau bis auf den Boden der Dose passen. Doch niemand im Museums-Team wusste damit etwas anzufangen. Nach einem Aufruf in unserer Zeitung ist das Rätsel gelöst: „Ich hatte 50 Anrufe“, freut sich Windeck. Und jetzt weiß er: Mit diesem Gerät wurden früher Sahne oder Eischnee geschlagen oder auch kleine Mengen Butter hergestellt.

Helmut Windeck mit dem Gerät, mit dem sich Sahne und Eischnee schlagen lassen.

Dies berichtete Tholen bei der jüngsten Sonderausstellung zum Thema Spielzeug. Als neue Errungenschaft des Museums war auch ein alter Kinderwagen dabei, den Elfriede Stübner aus Heinsberg-Kempen dem Museum zur Verfügung gestellt hat. Ein bisschen traurig waren Helmut Windeck und Lisa Berens über den geringen Besuch bei dieser Ausstellung, der nicht nur dem Wetter, sondern auch dem fehlenden Weihnachtsmarkt geschuldet war, der in diesem Jahr in Waldfeucht erstmals ausfiel. Es habe sich niemand gefunden, der den Markt organisiert hätte, war auf dem zeitgleich stattfindenden Markt in Haaren zu hören.

Wer jedoch den Weg ins Museum fand, konnte schon den Flyer mit dem Programm des Museums für nächstes Jahr mitnehmen. Das Museum ist an jedem dritten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet, mit Ausnahme der Monate Juni bis August.

Informationen für Ahnenforscher gibt es an jedem ersten Mittwoch im Monat von 19 bis 21 Uhr. Sommerpause ist hier im Juli und August.

Für Montag, 22. Oktober 2018, ist schon ein Mundartabend unter dem Motto „Vöchter Vertäll“ geplant. Er beginnt um 19.30 im Cäcilia-Treff, Brabanter Straße 32. Museumsführungen sind nach Anmeldung möglich. Interessenten wenden sich an Lisa Berens, Telefon 02452/88089, E-Mail lisa.berens@gmx.de.

Mehr von Aachener Zeitung