Heinsberg-Hülhoven: Geparktes Auto gerammt, Fahrer beim Ölstandprüfen überrollt

Heinsberg-Hülhoven: Geparktes Auto gerammt, Fahrer beim Ölstandprüfen überrollt

Bei einem ungewöhnlichen Unfall ist ein Autobesitzer am Dienstag in Heinsberg unter seinen eigenen Wagen geraten und schwer verletzt worden. Der 55-jährige Mann stand gerade vor der geöffneten Motorhaube seines Autos, als dieses von einem anderen Wagen gerammt und nach vorne gestoßen wurde.

Der Vorfall ereignete sich gegen 9.30 Uhr auf der Hülhovener Straße, einer schmalen Ortsdurchfahrt. Der Autobesitzer war gerade im Begriff, an seinem halb auf der Straße abgestellten Wagen den Ölstand zu prüfen, als das Auto einer 73-jährigen Frau aus Heinsberg frontal von hinten gegen das geparkte Fahrzeug stieß.

Durch den Aufprall geriet der davor stehende 55-Jährige unter seinen eigenen Wagen. Er wurde durch die hinzu gerufene Feuerwehr befreit und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Nach Zeugenberichten leisteten Anwohner direkt nach dem Unfall erste Hilfe und hoben das Auto mit einem Wagenheber an, um den Druck auf den Gestürzten zu verringern.

Auch die Fahrerin des anderen Wagens erlitt leichte Verletzungen, sie wurde ebenfalls mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Hülhovener Straße aus Richtung Dremmen bis zum Kreisverkehr gesperrt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung