Gangelt-Stahe-Niederbusch: Frank Beemelmanns schießt den Vogel ab

„Os Dörp“ : Frank Beemelmanns schießt den Vogel ab

Da hallte ein Jubelschrei durch das Rodebachtal: Frank Beemelmanns ließ beim Vogelschuss den Holzvogel zu Boden segeln und wurde somit als neuer Schützenkönig der St.-Josef-Schützenbruderschaft Stahe-Niederbusch-Hohenbusch gefeiert.

Seit rund einem Jahr ist Frank Beemelmanns Mitglied der St.-Josef-Schützenbruderschaft, zuvor war er in Gillrath aktiv und ist seit 38 Jahren im Trommler- und Pfeiferkorps als Flötist dabei.

Die Freude über den Superschuss war riesengroß. Gattin Patrizia erhielt einen besonders dicken Kuss – der neue Schützenkönig feierte an diesem Tag nämlich auch seinen 24. Hochzeitstag: So werden im Jahr 2019 im Hause Beemelmanns viele Feste gefeiert. Da ist die Silberhochzeit, da sind die Kirmesveranstaltungen und die Dekanatsschützenfeste.

Gefeiert wurde am Rodebach aber auch schon am vergangenen Wochenende: Die Herbstkirmes mit Oktoberfest und Vogelschuss startete am Freitag schwungvoll. Die Schützen eröffneten zusammen mit der Feuerwehr sowie dem Trommler- und Pfeiferkorps als Kirmesgemeinschaft das Fest.

Frank und Patrizia Beemelmanns sind das Königspaar 2019 der St.-Josef-Bruderschaft Stahe-Niederbusch-Hohenbusch. Foto: agsb

Seit einiger Zeit sind die Ortsvereine aus dem Rodebachtal ganz eng zusammengerückt und veranstalten unter dem Motto „Os Dörp“ die Feiern. Erneut zeigte sich eine starke Einheit. Das Aufstellen des Königsbaumes am Königshaus von Wilfried und Rita Heinrichs war ein prächtiger Auftakt. Der Samstagnachmittag sah den Festzug nach Niederbusch. Nach der heiligen Messe am Samstagabend wurde es blau und weiß im Schützenheim, das Oktoberfest lockte und hob die Stimmung weiter an.

Am Sonntag zog der Festzug ins Unterdorf bis „Am Kreuz/Kreuzberg“, danach folgten die Parade am Schützenheim und der Königsvogelschuss. Nach dem 367. Schuss war es soweit, die Dreidörfergemeinschaft feierte ihren neuen Schützenkönig.

Im Schützenheim fand anschließend durch den Präsidenten Josef Lutzenburg die erste Königshuldigung statt, das Königssilber wurde symbolisch an den neuen Helden übergeben. Im Folgenden erklang der Königswalzer, spontan zeigte das neue Königspaar seine Tanzqualitäten. Die Schützenbrüder standen im Kreis Spalier und stimmten das Schützenlied zum Königswalzer an.

Gemeinsam wurde anschließend die Herbstkirmes verabschiedet.

Mehr von Aachener Zeitung