Hückelhoven-Millich: Galerie Eesdron zeigt Werke von Trampert und Steeghs

Hückelhoven-Millich: Galerie Eesdron zeigt Werke von Trampert und Steeghs

Am Freitag, 16. Oktober, eröffnet der Künstlertreff Galerie Eesdron eine Ausstellung mit Werken des 2008 verstorbenen Millicher Künstlers Hans-Peter Trampert in Gemeinschaft mit der 24-jährigen niederländischen Künstlerin Risja Steeghs.

Tramperts Werk zeichnet sich aus durch Spontanität, Veränderlichkeit und Täuschung. Das sind Themen, über die Trampert mit seinen Arbeiten Untersuchungen anstellt. Zum Beispiel in skurrilen Zeichnungen oder auch fotografischen Schichtarbeiten. Fundstücke und Technisches hat der Künstler in seiner ordentlichen und handwerklich präzisen Art verarbeitet: Figuren, immer wieder maritimes und immer wieder menschliches assoziierend, absurd, genau, ironisch.

Die junge Niederländerin Risja Marie Henriette Steeghs verarbeitete Fotos mit Knöpfen, Stickerei, und textilen Elementen oder Perlen zu kleinen berührenden Collagen und Objekten. Am 23. Oktober nimmt sie außerdem als Künstlerin an der Veranstaltung „Kaleidoskop der Sinne“ in Erkelenz teil. Die Vernissage in Millich beginnt um 20 Uhr im Künstlertreff Eesdron, Gronewaldstraße 94, Hückelhoven-Millich. Die Ausstellung bleibt bis zum 13. November nach Absprache unter Telefon 02433/904734 zu besichtigen.

Mehr von Aachener Zeitung