Heinsberg: Fußgängerin im Dunkeln übersehen und mit Auto erfasst

Heinsberg: Fußgängerin im Dunkeln übersehen und mit Auto erfasst

Schwere Verletzungen hat am Freitagmorgen eine 68-jährige Fußgängerin erlitten, nachdem sie von einem Auto in Heinsberg angefahren wurde. Vermutlich erkannte der Fahrer die Fußgängerin in der Dunkelheit zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten.

Der Unfall ereignete sich laut Polizeibericht gegen 8 Uhr am Freitagmorgen auf der Erzbischof-Philipp-Straße. Ein 44-jähriger Mann aus Wassenberg fuhr mit seinem Auto auf der Erzbischof-Philipp-Straße aus der Innenstadt kommend in Richtung Sittarder Straße. Nach ersten Vermutungen der Polizei sah er im Dunkeln wohl nicht die dunkel gekleidete Frau, die die Fahrbahn überquerte.

Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die 68-Jährige mit seinem Auto. Die Heinsbergerin verletzte sich dabei schwer und wurde mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus gebracht. Dort musste sie stationär aufgenommen werden.

(red/pol)