Wegberg: Freude über neue Trampolinanlage

Wegberg: Freude über neue Trampolinanlage

Unter dem Motto „Pünktchen trifft Anton“, den zwei bekannten Figuren von Erich Kästner, stand das Schulfest der Erich-Kästner-Grundschule an der Echter Straße. Pünktchen und Anton stehen für Mädchen und Jungen, die sich zufällig begegnen, Freunde werden und durch dick und dünn gehen — viele lebenslange Freundschaften werden bereits in Kindergärten und Grundschulen geschlossen.

So trafen sich viele Menschen in der Wegberger Grundschule, darunter Pädagogen anderer Schulen, die Schulleitung und die Erste Beigeordnete der Stadt Wegberg, Christine Karneth.

Acht Regeln aufgestellt

Im Mittelpunkt standen natürlich die neu angeschafften Trampoline. Sie waren vom Förderverein in Kooperation mit der Stadt Wegberg angeschafft worden. Zuvor hatte das Schülerparlament Regeln für die Benutzung der Trampoline erarbeitet — insgesamt gibt es acht Regeln für die Nutzung der kleinen Anlage.

Das Schulfest bot aber noch viele andere Möglichkeiten zum Zeitvertreib. Es wurde unter anderem gebastelt, mit Bobbycars Rennen gefahren und Minigolf gespielt. Auch das Kennenlernen war wichtig, die Kinder konnten immer wieder neue Mitstreiter begrüßen. Genau wie Kästners Pünktchen und Anton.

(CUH)