Erkelenz: Feuerwehrmuseum: Schäden sollen bis zum Jubiläum behoben sein

Erkelenz: Feuerwehrmuseum: Schäden sollen bis zum Jubiläum behoben sein

Am 21. November wurde das Rheinische Feuerwehrmuseum in Lövenich bei einem Brand teilweise beschädigt und ist derzeit geschlossen. Auch der Weihnachtsmarkt musste deswegen abgesagt werden. Der Schaden beläuft sich nach Angaben des Erkelenzer Hochbauamtsleiters Martin Fauck auf rund 300.000 Euro.

Dies teilte er in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen, Wirtschaftsförderung und Betriebe mit. Dabei handele es sich um einen Versicherungsschaden. Die Sanierung der vom Feuer teilweise in Mitleidenschaft gezogenen Werkstatt werde mit rund 100.000 Euro zu Buche schlagen, erklärte Fauck.

Dabei sind die Fenster in der Werkstatt, die ausgetauscht werden müssen, in der Summe enthalten. Derzeit wird die tragende Dachkonstruktion auf ihre Standfestigkeit hin geprüft. Rund 200.000 Euro wird allein die Reinigung der verrußten Ausstellungshalle und der Exponate kosten. Eine erste Reinigung der ausgestellten historischen Feuerwehrfahrzeuge sei bereits erfolgt, da dauerhafte Schäden am Lack vermieden werden sollten.

Bis zu den Feiern zum 40-jährigen Bestehen des Feuerwehrmuseums im kommenden Jahr sollen die Arbeiten in Lövenich aber abgeschlossen sein.

(hewi)
Mehr von Aachener Zeitung