Hückelhoven: Feuerwehr Hückelhoven: Neben 49 Einsätzen auch 34 Fehlalarme

Hückelhoven: Feuerwehr Hückelhoven: Neben 49 Einsätzen auch 34 Fehlalarme

Eine positive Bilanz konnten Löschgruppenführer Michael Kamp und sein Stellvertreter Norbert Cohnen auf der Jahreshauptversammlung des Löschzuges 1 der Feuerwehr Hückelhoven ziehen.

So waren im vergangenen Jahr wieder viele Einsatz- und Übungsstunden durch die aktiven Mitglieder abgeleistet worden. In der Einsatzstatistik waren 189 Einsätze ausgewiesen, davon 49 Brandeinsätze, 103 Hilfeleistungseinsätze, drei Gefahrguteinsätze und 34 Fehlalarme. Außerdem leisteten die Mitglieder der Löschgruppe noch 45 Brandsicherheitswachen.

Der Personalstand des Löschzuges 1 wurde mit 61 Feuerwehrmännern- und -frauen beziffert.

Der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Hückelhoven, Frank Bocken, ging auf die Gesamtstatistik für die Stadt ein. Von den 422 Einsätzen seien 323 Einsätze durch den Löschzug 1 in Verbindung mit der hauptamtlichen Wache abgearbeitet worden.

Dies sei auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Löschzug 1 als Schwerpunkteinheit aufgestellt sei und deshalb zu den meisten Einsätzen ausrücke. Hierfür zollte Frank Bocken den anwesenden Einsatzkräften seinen großen Respekt. Er konnte auch einige Löschgruppenmitglieder ehren und befördern. So wurden Mario Consoir und Markus Wennmacher zu Oberbrandmeistern ernannt und Josef Loers zum Brandoberinspektor. Brandinspektor Norbert Cohnen wurde nach Ablauf der sechsjährigen Dienstzeit in seinem Amt als stellvertretender Zugführer des Zuges I bestätigt.

Mehr von Aachener Zeitung