1. Lokales
  2. Heinsberg

900 Jahre Granterath, 70 Jahre Musikverein: Festakt zum Jubiläum in Granterath

900 Jahre Granterath, 70 Jahre Musikverein : Festakt zum Jubiläum in Granterath

Doppelten Grund zum Feiern haben die Granterather am Sonntag, 30. September. Gefeiert werden der 900. Geburtstag von Granterath und das 70-jährige Bestehen des Granterather Musikvereins. Das Festprogramm beginnt um 9 Uhr mit der Festmesse in der Kirche St. Michael unter Mitwirkung des Kirchenchors und des Musikvereins.

Anschließend erfolgt die Kranzniederlegung am restaurierten Ehrenmal auf dem Granterather Friedhof. Am anschließenden Umzug durch den Ort nehmen neben dem Musikverein die Feuerwehr, der VfR, der Turnverein, der Kirchenchor und die Landfrauen sowie die Kirchengemeinde teil.

Im Rahmen des anschließenden Festaktes in der Mehrzweckhalle wird ein Gedenkstein enthüllt, der an das Jubiläum erinnern soll. Der Gedenkstein in Form einer Stele wurde vom Steinmetz Heinz-Gerd Jansen aus Körrenzig zum Jubiläum angefertigt.

Der Heimatverein der Erkelenzer Lande lässt es sich nicht nehmen, auch den Granterathern einen Mispelbaum zu schenken. Auch andere Ortschaften, die ihren Geburtstag feierten, bekamen ein Mispelbäumchen von den Heimatforschern. Die Mispel ist Bestandteil des Erkelenzer Stadtwappens.

Nach dem Festakt in und an der Mehrzweckhalle beginnt um 14 Uhr das Jubiläumskonzert des Musikvereins. Anschließend zeigen die rot-weißen Funken ihre neuen Gardetänze, bevor um 16 Uhr der Kölner Startrompeter Bruce Kapusta mit seiner Show den Höhepunkt der Jubiläumsfeiern einleitet.

Bereits am Samstag, 29. September, eröffnet um 13 Uhr eine Fotoausstellung in der Alten Schule. Gezeigt werden Fotos vom Vereins- und Dorfleben in Granterath.

(hewi)