Hückelhoven-Doveren: FC Viktoria startet mit Frauenmannschaft in die Saison

Hückelhoven-Doveren: FC Viktoria startet mit Frauenmannschaft in die Saison

Auf ihrer Jahreshauptversammlung konnten die Mitglieder des FC Viktoria eine durchaus positive Bilanz des zurückliegenden Jahres ziehen. Vor allem sportlich läuft es gut, denn die erste Mannschaft hat sich in der Kreisliga B im oberen Tabellendrittel festsetzen können.

Auch die zweite Mannschaft habe in der laufenden Saison durch ihre Spieler an Qualität gewonnen, betonte der Vorsitzende Ferdi Niehsen. Daher werde auch weiterhin auf den Trainer Willi Bock gesetzt.

Auch bei den Damen tut sich was, denn in der neuen Saison geht Viktoria auch mit einer Frauenmannschaft an den Start, die wird von Swen Haese trainiert. Fußballbegeisterte Damen seien stets willkommen, um das Kader zu erweitern, erklärte Niehsen. Auch einen neuen Schiedsrichter hat der Verein zu bieten.

Die Jugendabteilung vermeldet ebenfalls einen großen Zuwachs an Mitgliedern, was zu einem erhöhten Trainingsbedarf führt. Dieser könne aber derzeit mittwochs nicht gewährleistet werden, da auch vereinsfremde Gruppen trainieren. Hier hoffe der Verein auf ein Einsehen und eine entsprechende Änderung seitens der Stadt.

Bei den turnusmäßigen Wahlen zum Vorstand wurden Gerd Kuhl als stellvertretender Vorsitzender sowie Steffen Janko als stellvertretender Geschäftsführer und Michael Mones als stellvertretender Kassenwart gewählt.

Auf der Tagesordnung standen aber auch Ehrungen. Für 25-jährige Zugehörigkeit wurden Marietta Haupts, Tiny Pinsdorf, Hannelore Nüster, Eric Banritzer, Klaudia Schacken und Lotti Straßburg (Gymnastikgruppe) geehrt. Gerd Kuhl wurde für 40 und Jürgen Bergs für 45 Jahre bei Viktoria ausgezeichnet.

(hewi)
Mehr von Aachener Zeitung