Gangelt: Fahrradtour bis zum höchsten Berg des Selfkantlands

Gangelt : Fahrradtour bis zum höchsten Berg des Selfkantlands

Unter dem Motto „Genießen und Grenzen überschreiten“ kann am Samstag, 2. Juni, ab dem Infocenter Gangelt am Kahnweiher geradelt werden. Die Radtour, ein Angebot von Prospex, der Erkelenzer Werkstatt für psychisch behinderte Menschen, in Kooperation mit der Gemeinde Gangelt, beginnt um 13 Uhr, mit einer herzhaften Suppe sowie einem Getränk können sich die Teilnehmer zuvor stärken.

Und dann geht es durch das Gangelter Land bis nach Hillensberg. Erstes Ziel ist der Schlounerberg, die höchste Erhebung im Selfkantland. Von hier aus können die Radler weit über das Maastal blicken. Weiter führt die Tour zum westlichsten Punkt Deutschlands hinter Isenbruch und dann durch das „Schmalste Stückchen der Niederlande“.

Naturschutzgebiete, offene Feldfluren — die Radtour über rund 30 Kilometer verspricht ein Naturerlebnis zu werden. Da auch am ersten Samstag im Monat Juli eine Radtour in der Gemeinde Selfkant und am ersten Samstag im August eine in der Gemeinde Waldfeucht angeboten wird, überlegt Gästeführerin Kuni Bürsgens vom Verein Westblicke, die die Strecke für die Tour geplant hat, auch diese unter das gleiche Motto zu stellen und damit ein gemeinsames touristisches Event für das Selfkantland zu kreieren. Die monatlichen Radtouren mit wechselnden Startpunkten könnten auch mit Wanderungen verbunden werden.

Frühstücker-Tour

Eine solche bietet Kuni Bürsgens zum Beispiel am Samstag, 24. März, mit einer Frühstücker-Tour an. Los geht es um 10 Uhr am Infocenter Gangelt. Nach einer Stärkung lädt sie zur Wanderung durch das Natur- und Landschaftsschutzgebiet Rodenbach ein. Diese Naturwanderung führt unter anderem vorbei an schottischen Hochlandrindern und ist rund sieben Kilometer lang.

Die Radtour durch Gangelt und die Frühstückertour-Tour durch das Naturschutzgebiet Rodenbach kosten beide je 12,50 Euro (Frühstück, beziehungsweise Suppe und Getränk inklusive).

Anmeldungen im Infocenter Gangelt am Kahnweiher unter Telefon 02454/936341 oder unter infocenter@gangelt.de.