Erkelenz: Europaschüler mähen und malen für Flutopfer

Erkelenz: Europaschüler mähen und malen für Flutopfer

Auch wenn die Schüler der Europaschule am liebsten im Schwimmbad das kühle Nass genießen, haben sie nicht vergessen, dass anderswo Menschen ganz andere Gefühle mit Wasser verbinden. Die Bilder zur neuerlichen Flutkatastrophe beeindruckten die Schüler.

Sie beschlossen, gemeinsam mit Kunstlehrerin Renate de Vries-Arich zu helfen und ihre im Kunstunterricht erstellten Bilder auf der schuleigenen Veranstaltung „Kids on Stage“ zu verkaufen.

Dem Vorbild der Jüngeren schlossen sich die älteren Schüler der Catering-AG von Lehrerin Maike Marquardt spontan an und beschlossen die gesamten Einnahmen aus dem Verkauf selbstgemachter Snacks an diesem Abend zu spenden. In ihrer Freizeit boten die jungen Leute Dienstleistungen wie Rasenmähen und Autowaschen an.

Auch ein Kuchenverkauf in der Schule wurde von ihnen organisiert und schließlich machten die Schüler auf der Entlassfeier der Klassen 10 mit einem Stand auf sich aufmerksam. So kam in kürzester Zeit eine Summe von 563,59 Euro zusammen, die nun an die Flutopferhilfe des Deutschen Roten Kreuzes geht.

Mehr von Aachener Zeitung