1. Lokales
  2. Heinsberg

Unterstützung für Coronavirus-Risikogruppe: Erkelenzer Schützen und Geilenkirchener Bürger helfen

Unterstützung für Coronavirus-Risikogruppe : Erkelenzer Schützen und Geilenkirchener Bürger helfen

Ehrenamtlich und natürlich kostenlos: Unterstützung für die Coronavirus-Risikogruppe bei Einkäufen oder Botengängen

Angesichts der aktuellen Coronavirus-Krise mehren sich die ehrenamtlichen Hilfsprojekte. So engagieren sich Erkelenzer Schützen und Geilenkirchener Bürger.

So möchte die Erkelenzer Schützenbruderschaft Unserer lieben Frau 1418 „ein Zeichen der Hilfsbereitschaft setzen“, wie Brudermeister Christian Helpenstein betont. „Die Erkelenzer Schützen zeigen sich solidarisch mit ihren Mitmenschen und bietet Unterstützung bei Besorgungen an. Mitbürger, die nicht selber einkaufen gehen oder Rezepte einlösen können wenden sich an die Schützenbruderschaft, die nach Möglichkeit hilft.“

Kontakt ist möglich unter 0177/5983393 sowie E-Mail schuetzen-erkelenz@gmx.de. Wichtiger Hinweis des Brudermeisters: „Wir sorgen durch klare Absprachen dafür, dass Hilfebedürftige ausschließlich von tatsächlichen Helfern kontaktiert werden. Kein Mitglied der Schützenbruderschaft wird sich unaufgefordert bei Ihnen melden oder auftauchen. Es wird nur auf einen Anruf oder eine E-Mail reagiert und durch weitere Schritte ein Missbrauch ausgeschlossen.“

In Geilenkirchen hat Laura Savelsberg zusammen mit Freunden und Bekannten eine Nachbarschaftshilfe für Geilenkirchen und Umgebung organisiert. Sie bieten an, für die Corona-Risikogruppe (ältere Menschen, Menschen mit geschwächtem Immunsystem) einkaufen zu gehen, Besorgungen zu machen und Botengänge zu erledigen. „Der Dienst wird ehrenamtlich und natürlich kostenlos angeboten.“ Laura Savelsberg ist unter 015204430358 sowie Lauraline01@gmail.com erreichbar.