Erkelenzer Pro-Arte-Künstler zeigen die Ausstellung „Querschnitt“

Ausstellung : Pro-Arte-Künstler zeigen „Querschnitt“

„Querschnitt“ heißt der Titel der letzten Ausstellung in diesem Jahr, zu deren Eröffnung der Kunstförderkreis Pro Arte in die Galerie am Franziskanerplatz eingeladen hatte.

Zu sehen ist die vielseitige Schau auch noch am kommenden Sonntag. Vielleicht ist es auch die letzte Ausstellung in den Galerieräumen, die der Förderkreis vom bisherigen Mieter überlassen bekommen hatte. Ob es am Franziskanerplatz oder an einem anderen Ort mit Pro Arte weitergeht, ist noch offen. Dies betonte auch der Geschäftsführer Hans-Dieter Willms. Sicher sei jedoch, dass die nächste Ausstellung nach der Winterpause im März oder April stattfinden werde.

Diese Ausstellung sei denjenigen gewidmet, die sich sonst um die Ausstellungen der anderen Künstler kümmerten, betonte Willms. Denn man darf nicht vergessen, dass der Vorstand des Förderkreises fast ausschließlich aus Künstlern besteht.

Schon die erste Ausstellung in den damals neuen Räumen hatten sie im Frühjahr 2017 gemeinsam bestritten, ebenso die Karnevalsausstellung, bei der Prinz Roland I. (Knippertz) die Schirmherrschaft übernommen hatte. Nun hatten Christoph Ohmes, Georg Kovac, Sandra und Anne Klein, Kay Huett, Christa Hammermeister, Willi Arlt, Malu Busch und Georg Blank noch einmal einen Querschnitt dessen zusammengestellt, was sie an Kunst produzieren.

Und das ist vielfältig, reicht von Malerei (Ohmes) über Stahlskulpturen (Arlt) bis zu Aktfotografien (Huett). Ausgewählte Installationen steuert der Erkelenzer Künstler Georg Blank bei, der sonst mit eigenen Exponaten eher zurückhaltend ist. Schalter und auch künstliche Hüftgelenke spielen in den von ihm präsentierten Arbeiten eine große Rolle. Malu Busch unterdessen ist den Erkelenzer Kunstfreunden noch als Marlies Giesen und Mitbegründerin des Förderkreises bekannt.

Aus der Taufe gehoben wurde Pro Arte vor 13 Jahren in Erkelenz und ist „aus der hiesigen Kunstszene nicht mehr wegzudenken“, wie Willms betonte.

Einen besonderen Leckerbissen für Literaturfreunde gab es am Sonntag, als Malu Busch, Sandra Klein und Christa Hammermeister zu einer gemeinsamen Lesung in die Galerie eingeladen hatten.

Die Ausstellung „Querschnitt" ist noch am Sonntag, 9. Dezember, von 11 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Mehr von Aachener Zeitung