1. Lokales
  2. Heinsberg

Weniger Emissionen, mehr Engagement: Erkelenz tritt europäischem Klima-Bündnis bei

Weniger Emissionen, mehr Engagement : Erkelenz tritt europäischem Klima-Bündnis bei

Mit dem Beitritt zum Klima-Bündnis wird Erkelenz Mitglied in Europas größtem Städtenetzwerk für Klimaschutz.

Erkelenz ist seit Januar 2022 Mitglied im europäischen Klima-Bündnis. „Durch den Beitritt zum europäischen Klima-Bündnis bekräftigen wir unser energie- und klimapolitisches Engagement und vernetzen uns mit Kommunen, die sich ebenfalls den Klimaschutz auf die Fahnen geschrieben haben“, sagt Bürgermeister Stephan Muckel.

Gemeinsam mit über 1.900 Mitgliedskommunen aus 27 europäischen Ländern setzt sich Erkelenz für lokale Antworten auf den globalen Klimawandel ein. Klima-Bündnis-Kommunen stehen für einen fairen, lokalen, ressourcenschonenden und vielfältigen Ansatz im Klimaschutz. Sie verpflichten sich freiwillig, die CO2-Emissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu reduzieren und die Pro-Kopf-Emissionen bis spätestens 2030 (Basisjahr 1990) zu halbieren. Außerdem arbeiten sie partnerschaftlich mit indigenen Völkern der Regenwälder für das Weltklima zusammen und verzichten zum Beispiel auf Tropenholznutzung.

„Von dem Austausch mit anderen Netzwerk-Kommunen erhoffe ich mir zusätzliche Impulse für unsere Klimaschutzarbeit in Erkelenz“, erklärt Klimaschutzmanager Oliver Franz. „Das Klima-Bündnis stellt außerdem Kampagnen zu Themen wie Mobilität, Sanierungen und Bildungsarbeit zur Verfügung. So ist beispielsweise auch das in Erkelenz beliebte ‚Stadtradeln‘ eine Aktion, die vom Klima-Bündnis organisiert wird.“ Weitere Informationen auf www.klimabuendnis.org.

(red)