Heinsberg-Blauenstein: Erhebliche Verkehrsbehinderungen nach Unfall

Heinsberg-Blauenstein: Erhebliche Verkehrsbehinderungen nach Unfall

Bei einem Verkehrsunfall sind am Montagmorgen zwei Menschen leicht verletzt worden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 8.05 Uhr auf der Bundesstraße 221 in Höhe der Ortschaft Blauenstein.

Zu dieser Zeit hatte sich in Fahrtrichtung Heinsberg der Verkehr vor der Ampel an der Baustelle im Bereich der A 46 gestaut. Dies hatte offensichtlich eine 23-jährige Frau aus Übach-Palenberg, die in Richtung Heinsberg fuhr, zu spät bemerkt.

Daher fuhr sie nahezu ungebremst gegen den stehenden Wagen einer 21-jährigen Frau aus Geilenkirchen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden auch zwei weitere davorstehende Fahrzeuge beschädigt, da alle vier Wagen ineinandergeschoben wurden. Die Übach-Palenbergerin und die Geilenkirchenerin erlitten nur leichtere Verletzungen. Rettungswagen brachten sie zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser. Die anderen beiden Fahrerinnen der ebenfalls beteiligten Fahrzeuge blieben unverletzt.

Für die Dauer der Rettung der verletzten Autofahrerinnen und der Aufnahme des Verkehrsunfalls und Reinigung der Fahrbahnen durch die Feuerwehr musste die Bundesstraße im Bereich der Unfallstelle bis 09.45 Uhr teilweise komplett gesperrt werden. Dies führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auch am Autobahnende staute sich der Verkehr.

Mehr von Aachener Zeitung