1. Lokales
  2. Heinsberg

Engagement der Feuerwehr Wegberg für das Gemeinwohl gewürdigt

Feuerwehr Wegberg : Engagement für das Gemeinwohl gewürdigt

„Ihr steht in eurer aktiven Dienstzeit an 365 Tagen im Jahr täglich 24 Stunden bereit, um euren Mitbürgern unentgeltlich und ohne Eigennutz zu helfen.“ Viel Lob gab es für die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr im Stadtgebiet Wegberg.

„Dass dies nur möglich ist durch einen hohen Ausbildungsstand, das Zurückstellen von persönlichen Interessen und sicherlich auch durch die Inkaufnahme von Risiken für Leben und Gesundheit, sollte besondere Erwähnung finden. Dafür gebührt euch Dank und Anerkennung.“

Mit diesen Worten übergab der stellvertretende Kreisbrandmeister Claus Vaehsen die silbernen und goldenen Ehrennadeln des Verbands der Feuerwehren in NRW an die verdienten Jubilare für 40, 50 und 60 Jahre Zugehörigkeit in der Feuerwehr.

Zuvor waren bereits elf Feuerwehrleute für ihre 25- und 35-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr durch Bürgermeister Michael Stock ausgezeichnet worden. Dieser stellte heraus, dass Feuerwehrleute geehrt werden, „die sich für unser Gemeinwohl einsetzen und dabei auch ihr Leben aufs Spiel setzen“, aber auch, dass „hinter jedem starken Feuerwehrangehörigen auch ein starker Partner steht, der das alles erst möglich macht“.

Daher gab es neben der Auszeichnung und einem kleinen Geschenk, überreicht von Fachbereichsleiter Ulrich Schulz und der Ersten Beigeordneten der Stadt Wegberg, Christine Karneth, auch Blumen für die Partnerinnen der Feuerwehrkräfte. Außerdem stellte Bürgermeister Stock heraus, „dass das Dabeibleiben trotz Vollzeitjob, Familie und Hobby in der heutigen Zeit aller Ehren wert ist“.