1. Lokales
  2. Heinsberg

Heinsberg-Oberbruch: Eine „neue“ Orgel für Oberbruch

Kostenpflichtiger Inhalt: Heinsberg-Oberbruch : Eine „neue“ Orgel für Oberbruch

Jetzt klingt sie wieder: Zuletzt war die 1955 gebaute Kleis-Orgel mit ihren 33 Registern im Jahr 1979 gereinigt worden und im Laufe der Jahre war sie verschmutzt, es zeigte sich deutlicher Verschleiß und es kam zu erheblichen Ausfällen. Außerdem war das Pfeifenwerk an den Stimmvorrichtungen beschädigt. Kurzum: Für die Pfarrkirche St. Aloysius Oberbruch war es höchste Zeit für eine Erneuerung der Orgel.

eDi ebAniter der ulmgrbOiraefa sau aKveeelr bnnageen nAafgn oOkbrte imt red iugtcnrEnhi rniee mlbneoi aWsktertt auf erd eOgrmlrpeoe und mde Asuuba erd 2914 ffiePne eds temue.nsnstrI

eDr toreßliG rde ,fnePfie edi asu Meltal bnte,hsee unwdre cvekatrp dnu in dei tsrtWtkea in avlKeree r.erioantrtspt iHer dunerw dei effniPe von edn Felcueatnh teirgeign und pieatrrer.

krTifätateg rnünttseutgUz tlerehnei ied urOableger nvo gneniie nneeRntr dnu gtelnriideM eds nvonchestKarrisd. Diese rieetinng cnah wisegEinnu auch dei weat 501 fponfzHliee, edi vro rtO ni edr echirK ilebeebgn rena.w

dmrSneuemrclh Schzta

Im veoerNmb nrkehte ndan cuha die Mlfaepeniflet canh .St Ayiuosls zk.rüuc esRrtieg üfr sgrteeiR dwure rwdiee ltnlg,seeite aitntnnoIo ndu mtiuSnmg .ertühhcrdfug iEenig eTön nud eteisgrR enruwd une muz bneeL k,rectew ad esi zourv gwene Aluasfl neihafc bmklamtgee nhteta drwnee ü.snmes

Wie hnrprsoveec, knonte dei lrOge mieb fsltiCeiänec dse Kheoircschrn erediw ni eBteibr ommgenne neredw. eDr Knalg rtseebietge ied uhöZrre — aws thaet hcod rüf eni zachtS in red regOl elcsmumhgter.

wtcrtreonlViah für eid eungRgi,in naItonotni und tmmignSu dre Ogelr arw iAtrsd daSa.r eiS etath ni den Wecnoh orzuv imt nrhei engollKe hmre eitZ in der cehrKi bhevctarr las eall rgmeetnddlieeimiGe mnauzse.m Da ies hcau na red Mssee imtelanh, tnokne dei eGnmidee rde aeengnt tribAe eni eitcshG ounrendz udn rhi las nöeknhsDac nniee sentßaulrmBu bünherei.cer