1. Lokales
  2. Heinsberg

Ein kleines Ass an der Gitarre

Internationaler Wettbewerb : Ein kleines Ass an der Gitarre

Zum ersten Mal in ihrer 50-jährigen Geschichte freut sich die Jugendmusikschule Heinsberg über eine Preisträgerin in einem internationalen Wettbewerb.

Das Gitarrenfestival in Nordhorn hatte einen Wettbewerb für Kinder ausgeschrieben, bei dem sich Helena Saad aus Heinsberg, Schülerin von Roman Viazovskiy, in ihrer Altersgruppe den ersten Platz sichern konnte.

Verbunden damit sind Einladungen zu Konzerten in Deutschland, in den Niederlanden und in Russland, darüber hinaus eine erste eigene CD und ein professionelles Foto-Shooting. Damit nicht genug, sicherte sich die erst neunjährige Gitarristin im Jugendwettbewerb des Jüchener Gitarrenfestivals den zweiten Platz, verbunden mit einem Meisterkurs.

„Das war alles in Englisch“, erzählt die kleine Musikerin ganz bescheiden von ihrem großen Erfolg in Nordhorn. Da habe sie auf ihrem Platz vor der Bühne bei der Preisverleihung zuerst überhaupt nicht verstanden, dass sie gewonnen habe. Umso größer war dann ihre Freude, als sie auf der großen Bühne stand und all ihre Preise entgegennehmen konnte. „Das ist eine richtige Auszeichnung!“, freut sich auch Viazovskiy, zugleich künstlerischer Leiter des internationalen Heinsberger Gitarrenfestivals. 

Der Wettbewerb in Nordhorn sei genauso ausgerichtet worden wie der bekannte Wettbewerb für die „Großen“. Vor allem aber sei die Konkurrenz aus den osteuropäischen Staaten dort sehr stark gewesen, sagt er.  

Derzeit studiert Viazovskiy mit Helena Saad einen Zyklus des Komponisten Konstantin Vassiliev ein, aus dessen Werken dann vielleicht ihre erste CD entstehen soll. Er hoffe, dass ihre Erfolge jetzt auch weitere Schüler der Jugendmusikschule motivieren würden, sich für solche speziellen und internationalen Wettbewerbe zu melden.

(anna)