Wassenberg: Ehrenamt stärker würdigen: SPD möchte „Danke-Fest"

Wassenberg: Ehrenamt stärker würdigen: SPD möchte „Danke-Fest"

Die SPD-Fraktion hat im Wassenberger Rat angeregt, die Ehrenamtler „noch stärker“ zu würdigen. Einzig alle zwei Jahre eine Ehrenamtskarte zu verleihen, geht der SPD nicht weit genug. Sie fordern ein „Danke-Fest".

Fraktionsvorsitzende Sylke Konarski und ihre Stellvertreterin Heike Simons können sich ein „jährliches Danke-Fest für die Ehrenamtlichen“ vorstellen — etwa nach dem Vorbild des Schöffenessens in Erkelenz oder des Bürger-Neujahrsempfangs in Übach-Palenberg.

„Zahlreiche Menschen engagieren sich ehrenamtlich in unserer Stadt und sind somit im Geschehen der Stadt Wassenberg nicht mehr wegzudenken bzw. machen eine positive Außenwirkung der Stadt Wassenberg überhaupt erst möglich“, schreiben sie zur Begründung. Beispielhaft führen sie das Engagement des Heimatvereins im Bergfried an und loben den Einsatz der verantwortlichen der Bücherkiste, der Ehrenamtler in Sportvereinen, in der Flüchtlingshilfe und vielen weiteren Vereinen.

(ger)
Mehr von Aachener Zeitung