Heinsberg-Uetterath: Dreikampf sorgt für Gaudi beim Oktoberfest

Heinsberg-Uetterath: Dreikampf sorgt für Gaudi beim Oktoberfest

Der Musikverein Uetterath hat im Bischof-Hemmerle-Haus sein traditionelles Oktoberfest gefeiert. Erneut präsentierten sich Uetterath und Umgebung in allerbester Oktoberfeststimmung. Da wurden farbenprächtige Dirndl entdeckt, und auch in Lederhosen machten die Uetterather Buben eine prächtige Figur.

Der Besuch beim Fest war bestens, und auch die Musik stimmte. Für echte Oktoberfeststimmung sorgten die Vlierländer Musikanten. Die Musiker stammen aus der Gegend von Eindhoven und brachten jede Menge Stimmung ins Bischof-Hemmerle-Haus.

Und dann war da ja noch der Olympische Dreikampf, der viele Gruppen anlockten. Ob Frauengemeinschaft, Musikverein, Feuerwehr, Schützen oder andere befreundete Gruppen — bereits beim ersten Wettstreit, dem Alphornblasen, waren sie alle dabei, und es kam echte Gaudi auf. Dabei war die Anlieferung des Alphorns gar nicht so einfach. Von der großen Treppe wurde dieses meterlange Instrument angeliefert. Da galt es zunächst die Kurve zu bekommen. Man musste zunächst durch den Schankraum, um das Musikinstrument irgendwie in den großen Saal zu bekommen.

Besonders die Damenwelt hatte ihren Spaß mit dem Instrument, die Frauen spielten blitzsaubere und lange Töne. Kuhmelken und ein Puzzle-Spiel lockerten die Stimmung weiter auf.

Lange bayerische Nacht

Es wurde eine lange bayerische Nacht in Uetterath. Für einige war sie jedoch auch sehr kurz, denn am Sonntagmorgen folgte schon Teil zwei des Festes. Um 11 Uhr startete der Frühschoppen mit der Band Knallgas — da blieb wenig Zeit zum Durchatmen. Später übernahm der Musikverein St. Josef Horst und spielte zum Familiennachmittag bei Kaffee und Kuchen auf.

(agsb)
Mehr von Aachener Zeitung