Wassenberg-Orsbeck: „Drei Damen und ein toter Kater“ verheißen Riesenspaß

Wassenberg-Orsbeck: „Drei Damen und ein toter Kater“ verheißen Riesenspaß

Auf vollen Touren laufen die Vorbereitungen beim Rurauen-Theaterverein für die traditionellen drei jährlichen Theateraufführungen in der Orsbecker Mehrzweckhalle. In diesem Jahr wollen die tüchtigen Akteure des Vereins ihr Publikum am 20.,21. und 22. Oktober mit der Aufführung von Erich Kochs „Drei Damen und ein toter Kater“, einem Lustspiel in drei Akten, zum Lachen bringen.

Seit dem Jahre 1999 begeistern die Laiendarsteller jedes Jahr ihr Publikum. Es ist zwar nicht einfach, immer das passende Theaterstück zu finden, aber die Truppe des Theatervereins ist mit viel Engagement auf und hinter der Bühne bei der Sache. Schließlich muss am Tag der Aufführung alles perfekt funktionieren, die Maske, Requisite, Souffleuse, Regie, Bühnentechnik und selbstverständlich die Schauspieler.

Zielsetzung für die Aktiven des Rurauen-Theatervereins ist es, den Besuchern ein paar schöne Stunden zu bereiten mit viel Humor. Alle Akteure des Vereins sind mit Begeisterung bei der Sache und proben bereits seit April dieses Jahres jeden Montag in der Pletschmühle bei Ellen Gerighausen.

Das diesjährige Lustspiel beinhaltet die Männersuche der drei Schwestern Isolde, Lioba und Miriam Schnabel und am Ende gibt‘s natürlich das erwartete Happy end mit der Heirat mehrerer Paare. Den Besucherinnen und Besuchern soll deutlich werden, dass auch das „Alter noch warme Tage hat“. In einer Paraderolle wird Monika Matzerath als Lioba auftreten.

Thomas Steinbusch wird den undurchsichtigen Untermieter Albert Storch verkörpern und Bert Wientgen den schwerhörigen Bräutigam von Ludmilla, Isidor. Ruth Wientgen spielt Isolde und Michael Staschewski den Butler Herbert. Eva Schaum spielt die Pflegerin Ludmilla und Melanie Thönnißen, die auch umsichtig Regie führt, hat sich für die Rolle der Miriam entschieden.

Bleibt Hans Stolingwa, der den Vater von Albert Storch verkörpert. Als Souffleuse ist Judith Steinbusch mit von der Partie und um die Bühne bzw. die Requisite kümmert sich Hans Stolingwa. Kostüme und Requisite fallen in den Aufgabenbereich von Gisela Gatzweiler. Margot Reiners vom Friseursalon Haargenau arbeitet an der Maske und dem Haarstyling. Die Bewirtung hat wieder der UKV Orsbeck-Luchtenberg übernommen.

Karten im Vorverkauf gibt es im Pfarrheim in Orsbeck am 30. September sowie im Hotel-Restaurant „Zur Post“ in Orsbeck, in der Media Ecke in Wassenberg und der Bäckerei Mönius in Birgelen. Wer nicht warten möchte: Karten können auch telefonisch bei Melanie Thönnißen, Telefon 02432/933757, bestellt werden.

(koe)
Mehr von Aachener Zeitung