Erkelenz-Gerderath: Dorfturnier Gerderath: „Blutgrätschen“ holen den Pokal

Erkelenz-Gerderath: Dorfturnier Gerderath: „Blutgrätschen“ holen den Pokal

Das war ein Fußballfest, bei dem der Spaß im Mittelpunkt stand. Mit einem 6:1-Erfolg über „Die Alten Säcke“ sicherten sich die „Blutgrätschen“ im Finale der Gerderather Fußball-Meisterschaft die Dorfkrone.

Zuvor hatten die zahlreichen Zuschauer während des gesamten Turniers spannende und zu jeder Zeit faire Spiele erlebt. Insgesamt 15 Teams waren in diesem Jahr angetreten, um den Titel eines Dorfmeisters zu erringen. Nach einem weitestgehend spannenden Auftakt des Turniers, qualifizierten sich mit „Hang over 96“, „Die alten Säcke“, die „Mannschaft der Familie Acyman“ sowie den „Blutgrätschen“ die vier besten Mannschaften für das Halbfinale.

Extremer Altersunterschied

Nach spannendem Verlauf sicherten sich die „Blutgrätschen“ mit einem 7:1 über „Hang over 96“ sowie „Die alten Säcke“ mit einem 3:2-Erfolg über die Familie Acyman jeweils den Einzug ins Finale.

Das sich die „Blutgrätschen“ im Finale mit einem nie gefährdeten 6:1-Erfolg über „Die alten Säcke“ behaupteten, lag nicht zuletzt an dem doch extremen Altersunterschied beider Mannschaften.

Als sichtbaren Beweis ihres Erfolges durften „Die Blutgrätschen“ am Ende dieses Turnieres den stattlichen Wanderpokal in den Gerderather Himmel recken. Den Fairplay-Pokal sicherten sich diesmal die Akteure von „Biernot 99“.

Während dieses warmen Spätsommertages, an dem doch so manches Glas Bier durch die durstigen Kehlen floss, freute sich ebenfalls Heinz Sloot, Mitverantwortlicher für den Verkauf gekühlter Getränke, über einen guten Tagesumsatz.

(gp)
Mehr von Aachener Zeitung