Kreis Heinsberg: Die VHS präsentiert 1563 Programmpunkte

Kreis Heinsberg: Die VHS präsentiert 1563 Programmpunkte

Die Anton-Heinen-Volkshochschule des Kreises Heinsberg bietet im neuen Programmjahr 2013/2014 mit insgesamt 1563 Programmpunkten das umfangreichste Angebot an Weiterbildungsveranstaltungen seit ihrem Bestehen an. Davon finden 745 im ersten und 818 im zweiten Semester statt.

Das Programmheft in einem geringfügig größeren Format als bisher, mit einem neuen Layout und zusätzlicher Bebilderung wurde in einer Auflage von 32.500 Exemplaren gedruckt. Es ist im gesamten Kreisgebiet aus und ist kostenlos unter anderem im Heinsberger Kreishaus, in den Stadt- und Gemeindeverwaltungen, in vielen Bibliotheken und Büchereien sowie bei Banken und Sparkassen erhältlich. Selbstverständlich ist das aktuelle Programm auch im Internet unter www.vhs-kreis-heinsberg.de abrufbar.

Schuldezernent Helmut Preuß, VHS-Leiter Franz Josef Dahlmanns und die Fachbereichsleiter der VHS betonten bei der Präsentation des neuen Programms im Kreishaus: „Bei den Planungen der Veranstaltungen ist besonderer Wert auf ein ortsnahes, vielfältiges, preisgünstiges und qualitätsorientiertes Programm gelegt worden. So sichern sowohl externe als auch interne Qualitätskontrollen das Niveau der von rund 450 Dozentinnen und Dozenten gestalteten Angebote in über 120 Unterrichtsstätten im Kreis Heinsberg.“

Das 360 Seiten umfassende neue Programmheft enthält Veranstaltungen aus insgesamt zwölf Fachbereichen des gesamten Weiterbildungsspektrums. Besonders umfangreich ist wieder einmal das Angebot an Kultur und Literatur, sodass die VHS ihrem Ruf als herausragendem Akteur im Bereich der kulturellen Weiterbildung im Kreis gerecht wird. So werden im kommenden Programmjahr sicherlich die Neujahrskonzerte in Hückelhoven und Übach-Palenberg, das Muttertagskonzert und das Anton-Heinen-Gedächtniskonzert in Wegberg, ein Kirchenkonzert in Wassenberg und die Meisterkonzerte in Erkelenz ebenso wie Kabarettabende in Geilenkichen und Heinsberg zu den Höhepunkten gehören.

Besonders erwähnenswert ist das neue Angebot zur Beratung in der beruflichen Entwicklung. Dieses neue Förderangebot des Landes verfolgt als Ziel die Unterstützung bei der Gestaltung der beruflichen Entwicklung der Teilnehmer und soll ihre Entscheidungskompetenz stärken. Im Bereich des Zweiten Bildungsweges stehen Interessierten sowohl Lehrgänge zu Schulabschlüssen als auch ein sehr breites Angebot an Integrationskursen zur Auswahl.

Der sehr umfangreiche Programmbereich Sprachen umfasst insgesamt circa 450 Kurse; so können bei der Kreis-VHS zum Beispiel Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Spanisch, Chinesisch und Türkisch erlernt werden. Ausgebaut worden ist zudem die Lernplattform, sodass zusätzliche Kurse mit Online-Elementen angeboten werden können. Die VHS empfiehlt allen Interessierten die kostenlosen Sprachberatungen zu nutzen.

Eine besondere Beachtung wird im neuen Programmjahr dem Thema Haushaltsführung geschenkt; dieser Bereich wurde deutlich aufgestockt. Kurse über Floristik, Malen und Zeichnen, Fotografie und Theater dürften für Personen besonders interessant sein, die sich kreativ betätigen möchten. Ganz neu befinden sich im Angebotsspektrum Gesellschaft — neben Einbürgerungstests, Politik und Zeitgeschehen — auch Vorträge zum Beispiel über die Beerdigungskultur im Wandel.

Das EDV-Angebot berücksichtigt die neusten Trends; so werden Kurse über neue Betriebssysteme, aber auch über Themen wie Facebook, Smartphones und Tablets informieren. Auf die Nachfrage nach Zertifizierungslehrgängen im betriebswirtschaftlichen Themenbereich ist entsprechend mit zusätzlichen Modulen reagiert worden.

Mit circa 300 Kursen bietet der Bereich Sport und Gesundheit wiederum ein besonders vielfältiges Angebot. Traditionell führt die VHS mehrtägige Studienreisen, eintägige Studienfahrten und Wanderungen durch. So stehen unter anderem Schottland, Malta und Venedig, aber auch Amsterdam, Essen und die Teverener Heide auf dem Programm.

Besonderes Angebot für Senioren

Auch das besondere Angebot der VHS für Senioren bleibt bestehen: Neben vielen speziellen Angeboten können Altenheime, Altentagesstätten oder Seniorentreffs kostenlose Seminare oder Informationsveranstaltungen zu Rechtsfragen beziehungsweise kulturhistorischen Themen mit der VHS absprechen.

VHS-Leiter Dahlmanns erklärte: „Der kontinuierlichen Weiterbildung kommt im Berufsleben ebenso wie im privaten Bereich eine Schlüsselrolle zu.“ Denn nur diejenigen, die „am Ball bleiben“ würden, könnten ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt dauerhaft sichern und erhöhen.

Mehr von Aachener Zeitung