1. Lokales
  2. Heinsberg

Die Firma West-Verkehr ändert wegen Corona das Fahrangebot

Ab Mittwoch : West-Verkehr schaltet in den Ferienmodus

Die Schulen sind dicht, die Zahl der Fahrgäste ist grundsätzlich derzeit geringer: Die Firma West-Verkehr wird deshalb ihr Fahrplanangebot der gesunkenen Fahrgastnachfrage im Kreis Heinsberg anpassen und ab Mittwoch, 18. März, ihr Angebot wie an Ferientagen anbieten.

„Für unsere Kunden wird unser Angebot dadurch deutlich besser“, so Udo Winkens, Geschäftsführer der west. „Fast alle Linien fahren nun im 60-Minuten-Takt. Außerdem ermögliche der Taktverkehr in den Ferien auch optimale Anschlüsse zwischen Bus/Bus und Bus/Bahn. Darüber hinaus stehe der MultiBus zu den gewohnten Zeiten zur Verfügung. „Die Kapazitäten unseres Kleinbussystems können bei Bedarf zeitnah angepasst werden.“

Die west hatte seit dem Auftreten des Coronavirus im Kreisgebiet ihr Angebot an Schultagen weitestgehend beibehalten. Alle Fahrpersonale wurden für den Einsatz im Fahrdienst sensibilisiert und alle Fahrzeuge von Beginn an regelmäßig desinfiziert. In den Fahrzeugen befinden sich auch wichtige Verhaltensregeln für alle Kundinnen und Kunden. „Die Sicherheit und Gesundheit unserer Fahrkundinnen und Fahrkunden sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität“, sagt Udo Winkens.

Winkens: „Mit der Einführung des Ferienverkehrs werden die Vorsichtsmaßnahmen bei der Betriebsdurchführung für unsere Kundinnen und Kunden sowie Fahrerinnen und Fahrer erhöht. Der Ein- und Ausstieg erfolgt nur noch über die hinteren Türen.“ Die Fahrgäste werden gebeten, ihren Fahrschein vorab in den Vorverkaufsstellen und über die Apps mobil.nrw, HandyTicket Deutschland sowie den DB Navigator zu kaufen. Einzelheiten zum Ferienverkehr gibt es unter www.west-verkehr.de.

(red)