Erkelenz: Die Arbeit für seine Heimat ist Peter Jansens Antrieb

Erkelenz: Die Arbeit für seine Heimat ist Peter Jansens Antrieb

Vor 40 Jahren begann Peter Jansen seine Laufbahn im öffentlichen Dienst als Verwaltungs-Azubi bei der Stadtverwaltung Erkelenz. Heute ist er Chef dieser Verwaltung — und Bürgermeister der Stadt Erkelenz. Die Stationen des beruflichen Wirkens ließ Erster Beigeordneter Dr. Hans-Heiner Gotzen in einer internen Feierstunde Revue passieren.

Am 1. August 1975 begann Peter Jansen seine Ausbildung zum Verwaltungsangestellten. Nach dem Abschluss im Jahr 1978 war er im Kultur- und Sportamt und im Liegenschaftsamt eingesetzt. Zwischenzeitlich leistete er den Grundwehrdienst bei der Bundeswehr ab. Ende 1980 kam er als Sachbearbeiter zum Personalamt, wo er in den folgenden zehn Jahren berufliche Erfahrungen sammelte. „Nebenher“ holte er sich in den diversen Aufstiegslehrgängen das Rüstzeug für spätere Führungsaufgaben.

Am 1. Dezember 1990 suchte und fand Peter Jansen eine neue Herausforderung: als Personalleiter beim Medizinischen Dienst der Krankenversicherung in Düsseldorf übernahm er Führungsverantwortung für rund 900 Mitarbeiter. Fast 14 Jahre hatte er diese Position inne, war bundesweit in Arbeitsgruppen zum Tarif- und Arbeitsrecht sowie als Referent für eine Unternehmensberatung aktiv.

Dann kehrte er zur Stadt Erkelenz zurück: Am 11. Oktober 2004 wurde er zum Bürgermeister. Als Chef der Verwaltung, so Dr. Hans-Heiner Gotzen, habe Jansen von Anfang an Modernisierungsprozesse eingeleitet und deren Umsetzung zielstrebig verfolgt. Personalentwicklung und -management seien Eckpfeiler seines beruflichen Wirkens. „Davon profitieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie auch die Bürgerinnen und Bürger.“ Ob Neues kommunales Finanzmanagement, Leistungsorientierte Bezahlung, Interkommunale Vergleichssysteme oder Prozessoptimierung — zahlreiche Neuerungen und Umstrukturierungen habe Peter Jansen erfolgreich eingeführt und damit Maßstäbe gesetzt.

Auch die Arbeit des Bürgermeisters in Gremien und Verbänden auf Kreis-, Landes- und Bundesebene würdigte der Erste Beigeordnete als „Engagement für die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger“.

Gotzen dankte dem Jubilar für das gute Miteinander und die harmonische Zusammenarbeit, dies auch im Namen des Verwaltungsvorstands und der Belegschaft. Diesen Dank gab Peter Jansen gerne an „seine Mannschaft“ zurück. Erkelenz sei seine Heimat, und daher habe er den beruflichen Weg nie bereut. „Die Arbeit für meine Heimat ist und war steter Antrieb in meinem Leben.“

Mehr von Aachener Zeitung