Wegberg-Arsbeck: Der zweite Bauabschnitt wird eröffnet

Wegberg-Arsbeck: Der zweite Bauabschnitt wird eröffnet

Auf 26 Grundstücken sollen im Baugebiet Auf dem Kamp in Arsbeck neue Einfamilienhäuser entstehen. Ruhig und verkehrsgünstig. Da richten ein oder zwei Spaten nicht mehr viel aus: 26 Baugrundstücke, auf denen ein- und zweigeschossige freistehende Einfamilienhäuser und zweigeschossige Doppelhäuser entstehen sollen, verlangen nach größerem Gerät.

Bürgermeister Michael Stock und Theo Schmitz, Geschäftsführer der Stadtentwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Wegberg (SEWG), nahmen anlässlich der offiziellen Eröffnung des zweiten Bauabschnitts des Baugebietes Arsbeck, Auf dem Kamp, Aufstellung vor einem riesigen Bagger.

Zügig soll es hier vorangehen, der Ausbau ist mit gleichzeitiger Fertigstellung der Straße geplant. „Auch auf die Gefahr hin, dass wir nachbessern müssen“, erläuterte Theo Schmitz, „denn wo gebaut wird, kann auch schon einmal eine Straßenlaterne beschädigt werden. Aber lange Zeiten mit Baustraßen und Baulärm wollen wir den Anwohnern nicht zumuten.“ Zudem sei der einzügige Ausbau kostengünstiger.

Hohe Nachfrage

Der hohen Nachfrage nach weiteren Baugrundstücken in ruhiger und gleichzeitig verkehrsgünstiger Lage kommt die SEWG damit nach dem erfolgreichen Abschluss des ersten Bauabschnittes erneut nach. „Sechs Grundstücke im zweiten Bauabschnitt sind bereits reserviert“, freute sich Schmitz.

Zur Bebauung stehen Grundstücke von 360 bis 640 Quadratmeter zur Verfügung. Der Aufsichtsrat der SEWG hat den Kaufpreis der Baugrundstücke für Familien ohne minderjährige Kinder auf 110 Euro pro Quadratmeter festgesetzt.

Für Interessenten mit minderjährigen Kindern, die nicht über Wohn- oder Grundeigentum verfügen, werden Preisnachlässe gewährt.

Bei einem minderjährigen Kind verringert sich der Kaufpreis auf 105 Euro je Quadratmeter, bei zwei oder mehr minderjährigen Kindern oder einem schwerstpflegebedürftigen (100 Prozent) oder schwerbehinderten Familienangehörigen (100 Prozent) auf 100 Euro je Quadratmeter.

Das neue Baugebiet im Ortsteil Arsbeck liegt verkehrsgünstig, die Autobahnen A 52 und A 46 und auch die Bundesstraßen B 57 und B 221n sind in wenigen Minuten Fahrzeit erreichbar. Der „Naturpark Maas-Schwalm-Nette“ und der niederländische Nationalpark „De Meinweg“ in unmittelbarer Nähe bieten einen hohen Naherholungswert.

Vervollständigt wird das Freizeitangebot zudem durch die direkte Einbindung in das überregionale Rad-Wanderwegenetz. Alle Geschäfte des täglichen Bedarfs, Einkaufs- und Getränkemarkt, Bäcker und Metzgereien, Friseure und Lokale sind ebenso vorhanden wie Ärzte und eine Apotheke.

Nahe Kita, Schule und Zentrum

Darüber hinaus gibt es in Arsbeck eine Kindertagesstätte und eine Grundschule. Der öffentliche Nahverkehr sorgt für regelmäßige Verbindungen ins Zentrum von Wegberg, zu den weiterführenden Schulen und in die Städte Heinsberg, Wassenberg, Erkelenz und Mönchengladbach.

Die Schwalm-Nette-Bahn stellt eine schnelle Verbindung zum Hauptbahnhof Mönchengladbach her. Verbindliche Reservierungen der Baugrundstücke sind bereits jetzt möglich.

Detaillierte Informationen zu den Baugrundstücken erhalten Interessierte in Internet unter www.sewg-wegberg.de.

(mb)
Mehr von Aachener Zeitung