1. Lokales
  2. Heinsberg

50 Jahre Kreis Heinsberg: Der Blick auf eine Region, die wirklich viel zu bieten hat

50 Jahre Kreis Heinsberg : Der Blick auf eine Region, die wirklich viel zu bieten hat

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Kreises Heinsberg ist das Jubiläumsbuch mit dem Titel „50 Jahre Kreis Heinsberg – 1972 bis 2022“ erschienen. Was es den Lesern zu bieten hat und warum der Kreis für die Autorin ein ganz besonderer ist.

In diesem Jahr wird der Kreis Heinsberg 50 Jahre alt. Er ist erwachsen geworden und dennoch muss sich die vom Strukturwandel geprägte Region auch im Erwachsenenalter immer wieder neu erfinden.

Zum Jubiläum des Kreises Heinsberg hat die freie Journalistin Anna Petra Thomas ein Buch mit dem Titel „50 Jahre Kreis Heinsberg – 1972 bis 2022“ geschrieben und die vergangenen fünf Jahrzehnte beleuchtet. Die graphische Gestaltung des Jubiläumsbuchs, dessen Herausgeber der Kreis Heinsberg ist, übernahm Kirsten Vrancken von HS Grafik + Druck aus Heinsberg.

Herausgekommen ist viel mehr als nur ein Verwaltungsbericht, sondern ein Buch, das die Region gestern und heute präsentiert und dabei einen Albumcharakter besitzt. „Es ist in jedem Fall ein Buch, das Interesse weckt. Es ist lebendig, bunt und informativ. Ein Buch, das frisch Zugezogene und Alteingessene gleichermaßen informieren und ihnen Spaß machen dürfte“, sagt Dezernent Philipp Schneider.

„Themen der Zukunft spielen in dem Buch ebenso eine Rolle wie die Alleinstellungsmerkmale der zehn Kommunen und die Geschichte des Kreisgebiets“, sagt die Autorin. Die Themen der Zukunft sind unterteilt in die vier Kapitel „Wirtschaft im Strukturwandel“, „Nachhaltigkeit für Klima und Umwelt“, „Leben und Lernen auf dem Land“ sowie „Freizeit und Tourismus im Heinsberger Land“.

Auf einer Doppelseite mit dem Titel „Der Kreis in Zahlen“ erfahren die Leser des Jubiläumsbuches unter anderem, dass 86 Schulen im Kreis Heinsberg für Bildungsangebote auf allen Ebenen sorgen, und mehr als 1360 Vereine Traditionen, Sport, Kultur, Musik und Wohltätigkeit im Kollektiv leben. Viele kleine, aber besondere Geschichten – beispielsweise über den Eierlikör aus Heinsberg, den Gangelter „Muhrepenn“ oder den Bohrpionier Anton Raky – runden die kurzweilige Lektüre ab.

Nicht fehlen darf natürlich die Historie des Kreises Heinsberg. Sie in ihrer Gänze zu recherchieren, sei jedoch eine Herausforderung gewesen, betont Anna Petra Thomas. Denn eine ausführliche Geschichte, die das gesamte Kreisgebiet in den Blick nimmt, habe es bislang nicht gegeben. „Die Geschichte des Kreises habe ich noch einmal neu erarbeitet. Unterstützt hat mich dabei eine Privat-Dozentin der Uni Leipzig“, sagt die Autorin. Ein Interview mit Dr. Leo Thönnissen, der als letzter Oberkreisdirektor in die Geschichte des Kreises Heinsberg einging und der heute im Alter von 89 Jahren mit seiner Frau Brigitte in Wassenberg lebt, lässt unter dem Titel „Es war eine turbulente Zeit!“ alte Zeiten lebhaft aufleben. „Leo Thönissen konnte viel aus der Gründungszeit des Kreises erzählen, das bereits in Vergessenheit geraten war“, so die Autorin.

Rund ein Jahr hat die Autorin an dem Buch gearbeitet. „Und dabei viel Unterstützung aus den Kommunen und von den Vereinen erfahren. Das hat großen Spaß gemacht und die Recherchearbeit enorm erleichtert“, sagt sie. „Aber es hat auch großen Spaß gemacht, zu sehen, wie sich der Kreis entwickelt hat. Denn wir leben in einer Region, die wirklich viel zu bieten hat“, sagt Anna Petra Thomas. Oft habe sie beim Schreiben an ihre Jugend zurückgedacht. „Die Wandlung, die der Kreis Heinsberg durchgemacht hat, ist faszinierend. Was er heute an Freizeit- und kulturellen Möglichkeiten bietet, ist doch erstaunlich. Wir brauchen uns vor keinem zu verstecken – und Landeier sind wir in der Region schon lange nicht mehr“, sagt die Autorin. „Wir leben auf einem flachen Land – mit Spitzenperspektiven.“

Das Jubiläumsbuch „50 Jahre Kreis Heinsberg – 1972 bis 2022“ ist in einer Auflage von 5000 Stück erschienen. Das Buch wird ab sofort zu einem Preis von 5 Euro bei dem Bürger-Service-Centrum (BSC) der Kreisverwaltung im Kreishaus Heinsberg, den Buchhandlungen Lyne von de Berg in Geilenkirchen, Wild in Erkelenz, Viehausen in Erkelenz, Kirch in Wegberg, der Mayerschen in Heinsberg und dem Begas-Haus in Heinsberg angeboten.