Kreis Heinsberg: Denkmalpfleger wollen für das Erbe begeistern

Kreis Heinsberg: Denkmalpfleger wollen für das Erbe begeistern

Die Landeskonservatorin des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR), Dr. Andrea Pufke, stattete gemeinsam mit ihrer Mitarbeiterin Dr. Dorothee Heinzelmann dem Kreis Heinsberg einen Besuch ab. Sie wurden von Landrat Stephan Pusch gemeinsam mit Dezernent Helmut Preuß und Amtsleiter Franz Josef Dahlmanns begrüßt.

„Es ist meine tiefste Überzeugung, dass uns Denkmalpflege nur gelingt, wenn wir einen Dialog mit den Menschen aufbauen können und es gemeinsam schaffen, uns für unser Erbe zu begeistern und an seiner Erhaltung mitzuwirken“, so Dr. Andrea Pufke.

Die Landeskonservatorin ist mit rund 80 Mitarbeitern in der Abtei Brauweiler in Pulheim, dem Sitz des Amtes für Denkmalpflege im Rheinland des Landschaftsverbandes, mit der Pflege der rheinischen Denkmäler betraut.

Für den Kreis Heinsberg betonte Landrat Stephan Pusch die große Bedeutung der Denkmalpflege sowie die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen dem Kreis Heinsberg als oberer Denkmalbehörde und dem Amt für Denkmalpflege im Rheinland.

In den Städten und Gemeinden des Kreises Heinsberg gibt es insgesamt rund 1600 unter Schutz gestellte Denkmäler.

Konkret wurde vereinbart, zukünftig mindestens einmal jährlich eine Zusammenkunft der Fachleute des LVR-Amtes für Denkmalpflege sowie der oberen und der unteren Denkmalbehörden im Kreis Heinsberg stattfinden zu lassen, bei der konkrete Aspekte der Denkmalpflege im Kreis Heinsberg erörtert werden sollen.

Ein erstes solches Treffen ist für Anfang des kommenden Jahres geplant.

Mehr von Aachener Zeitung