Erkelenz-Lövenich: Das Ziel des neuen Trainers ist der Klassenerhalt

Erkelenz-Lövenich: Das Ziel des neuen Trainers ist der Klassenerhalt

Beim STV Lövenich ist man zuversichtlich, das Saisonziel Klassenerhalt in der Kreisliga A zu erreichen. Das war der Tenor bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim, die 30 Mitglieder besuchten.

Insgesamt gehören dem STV 302 Mitglieder an, 21 mehr als vor einem Jahr; 181 von ihnen wären stimmberechtigt gewesen.

„Es war ein bewegtes Jahr“, zog Geschäftsführer Ulli Deckers Bilanz. Spät hatte die erste Mannschaft den A-Liga-Erhalt gesichert. Trainer Hans Pelzer hatte sein Amt an Co-Trainer Dirk Heimanns abgegeben und blieb als Sportkoordinator. Zwei Leistungsträger hatten den STV Richtung Gerderath verlassen, zwei weitere konnten während der Saison studienbedingt nicht mehr spielen. „Von der Aufstiegsmannschaft 2010 sind noch acht Spieler angemeldet, drei davon sind Stammspieler der ersten Mannschaft. Das ist von keinem Verein aufzufangen“, sagte Deckers.

„Aus der Presse“ hatte der STV-Vorstand erfahren, dass Hans Pelzer in der kommenden Saison Trainer beim SC 09 Erkelenz wird. Deckers: „Wir haben uns daraufhin einvernehmlich getrennt.“ Im März hatte Dirk Heimanns aus beruflichen Gründen das Traineramt abgegeben.

Trainer bis zum Saisonende ist nun Epifanio Naranjo-Garcia, der alles tun möchte, um die Klasse zu halten. „Die Hoffnung ist nicht unberechtigt“, stützt sich Deckers auf die zuletzt guten Leistungen der Mannschaft.

Die Alten Herren sind bemüht, den Trainingsbetrieb aufrechtzuerhalten. Als „richtige Entscheidung“, bezeichnete der stellvertretende Jugendleiter Heinrich Thelen die Zusammenarbeit im Jugendbereich mit dem SV Holzweiler und Viktoria Katzem. Es sei eine prima Sache, die man in den nächsten Jahren fortführen wolle.

Im vergangenen Jahr hatten einige Ausgaben — ein Traktor für die Sportplatzpflege, Trikots für die Jugendmannschaften — die Kasse strapaziert. Kassiererin Manuela Meuser listete einige Hauptausgabenpunkte auf. Der Vorstand hat die Idee, den Mitgliedern Einblick in den Finanzbereich zu geben. Gedacht ist an eine Power-Point-Präsentation. „Die Konten sind im Plus, wir möchten nicht in Bereiche kommen, in denen es nicht mehr passt“, sagte die Kassiererin.

Bei den Vorstandsteilwahlen wurden Manuela Meuser (Kassiererin) und Ulli Deckers (Geschäftsführer) für die nächsten drei Jahre wiedergewählt. Neuer stellvertretender Kassierer ist Konrad Rosenbauer, gleichzeitig auch Kassierer der Jugendabteilung.

Amt nicht neu besetzt

Nicht besetzt werden konnte das Amt des stellvertretenden Geschäftsführers, das Hans-Gerd Venrath inne hatte. Venrath hatte schon im Vorfeld signalisiert, dass er nicht mehr kandidieren wollte. Er ließ sich während der Versammlung auch nicht vom Vorsitzenden Michael Meuser zum Weitermachen bewegen. Nach 18 Jahren Vorstandsarbeit wurde er mit einem Präsent verabschiedet. Wiedergewählt wurden die Beisitzer Michael Peschen, Toni Trotta und Willi Vautz. Die Versammlung bestätigte den Jugendvorstand mit Jugendleiter Thomas Wenke an der Spitze.

(sie)
Mehr von Aachener Zeitung