Erkelenz: Das Konzert „Jazz on Top“ in Erkelenz wieder ein Erfolg

Erkelenz: Das Konzert „Jazz on Top“ in Erkelenz wieder ein Erfolg

Im vorigen Jahr präsentierte die Kreissparkasse gemeinsam mit der Kultur GmbH eine neue Veranstaltung, zu der sie das Publikum in die ansonsten für die Öffentlichkeit kaum zugängliche vierte Etage der Hauptfiliale einlud. Das Konzept für „Jazz on top“ stammt von Fred Feiter. Es sollte den Flair eines Jazzclubs mit einem besonderen Ambiente kombinieren.

Schon bei der Premiere lobten die Besucher die Auswahl der Musiker und den Blick über die Dächer der Stadt. Auch diesmal hatten die Organisatoren mit den Musikern ein gutes Händchen bewiesen. Die Formation Jazz 4/4 ist in Erkelenz längst bekannt und erfreut sich großer Beliebtheit, obwohl sie sonst „eher in den Ecken musiziert“, wie Organist Dominik Mercks sagt. Diesmal standen sie auf der Bühne und stellten ihr Können unter Beweis. Für Bassist Tim Nolten sprang kurzfristig Thorsten Odenthal ein, der am Bass ausgezeichnet mit Mercks, Raphael Meyersieck und David Jungen harmonierte.

Erstmals dabei war auch Kathrin Mercks, die bei „Summertime“ den Gesangspart übernahm. Ebenfalls aus der Region stammte das Frank Ollertz Trio. Gemeinsam mit Steffen Thormälen aus Aachen und dem Düsseldorfer Bassisten Ralph Kleine-Tebbe präsentierte Franz Ollertz einige Eigenkompositionen.

Auch die Adam Group wurde mit Neugier empfangen. Begleitet von Schlagzeuger Christian Lilinger und Max Schulze-Hennigs präsentierte Hans-Günther Adam an der Orgel sein Können.

(hewi)
Mehr von Aachener Zeitung