Wassenberg-Ophoven: Das erste musikalische Freundschaftstreffen ist ein Erfolg

Wassenberg-Ophoven: Das erste musikalische Freundschaftstreffen ist ein Erfolg

Für die „Oldies 80 Ophoven“ stand jetzt der diesjährige Höhepunkt an: Sie hatten zum Freundschaftstreffen verschiedene Vereine eingeladen. Insgesamt sechs Gruppen traten dem Aufruf folgend auf der „Bleek“ vor dem alten Kindergarten auf und sorgten für eine gute Stimmung im angrenzenden Festzelt.

Die Veranstaltung begann mit dem Empfang der auswärtigen Gäste. Danach folgte der erste Auftritt des Trommler- und Pfeiferkorps Ophoven. Es schlossen sich musikalische Vorführungen des Trommler- und Bläsercorps Ratheim, der Gastgeber „Oldies 80 Ophoven“ sowie des niederländischen Vereins „De Oude Garde St. Antonius Slek en Echt“ an.

Zum Schluss der Einzelvorführungen zeigten das Oldtimercorps Schierwaldenrath und „Vat 90 Herkenbosch“, ebenfalls angereist aus den Niederlanden, ihr Können. Anschließen traten „Vat 90 Herkenbosch“ und „Oldies 80 Ophoven“ sowie die Vereine aus Slek und Echt sowie Schierwaldenrath auf, um gemeinsam ein paar Musikstücke zu präsentieren.

Alle Auftritte bestanden aus einer jeweils 30-minütigen Mischung aus traditionellen Märschen, bekannten Popsongs und vielen weiteren musikalischen Höhepunkten. Anlässlich des jährlich stattfindenden Treffens verschiedener Musikvereine, die sich zu einem „Veteranenkorps“ formierten, wurde auch diese Veranstaltung zu einem großen Erfolg. Im prall gefüllten Festzelt sorgten die Vereine mit gekühlten Getränken, Spießbraten-Brötchen und einer Cafeteria für eine ausgelassene Stimmung und gemeinschaftliche Atmosphäre.

Begeisterter Veranstalter

Toni Merkens, Vorsitzender der „Oldies 80 Ophoven“, freute sich über das volle Festzelt und die gesellige Atmosphäre. „Alle Vereine sind gut angekommen und haben heute ihr Bestes gezeigt.“ Außerdem sei es schön, Bürgermeister Manfred Winkens als Schirmherrn des Festes begrüßen zu dürfen.

„Dass direkt das erste Musik-Treffen hier in Ophoven so gut ankommt, hätte ich nicht gedacht“, so Merkens. Daher sei er optimistisch, dass der Verein in drei Jahren zum 40-jährigen Bestehen ein ähnlich gutes Fest veranstalten könne.

Mehr von Aachener Zeitung